...der folgende Lied-Text von Heinrich Heine,

über das Leben der schlesischen Weber im 19.Jhd. -

ist ein kritisches Dokument des Aufbruchs....

Es wurde am 10. Juni 1844 erstmals in Paris veröffentlicht.

 

34. Womo-Tour: Sudetenland - Schlesien - Herbst 2019

Vogtland - Erzgebirge - Sachsen - Oberlausitz - Sudetenland - Tschechien - ehem. Schlesien - Polen - ehem. Böhmen-Mähren - Budapest - Ungarn - Steiermark

die Schneekoppe im Riesengebirge
die Schneekoppe im Riesengebirge

...diese Fahrt schliesst an unsere Herbst-Tour 2018 an, die nach Königsberg, Danzig und das ehemalige West-Pommern führte...

 

...Ausgangspunkt war wieder einmal Weiden

in der Oberpfalz, wo wir Claudia, Michael und Franzi treffen - köstlich bewirtet wurden - und auch die beeindruckenden Photos Ihrer gerade zu Ende gegangenen Peru-Reise bewundern durften. 

Auf der Weiterfahrt durch die Oberpfalz erinnere ich mich mit grosser Freude an die BR-Radltour 2016, die in Marktredwitz mit viel Regen und heftigen Wind begann.

Vor Plauen verlassen wir den sog. Westen, sofort spüren wir die grosse Veränderung, die unsere Neugierde mobilisiert, uns augenblicklich in den gewohnten Reise-Modus hineinschiebt.

 

im Naturpark vor Rodewisch-Rutzingen
im Naturpark vor Rodewisch-Rutzingen
die erste Pause in vertrauter Position
die erste Pause in vertrauter Position

 

...die erste Pause im Vogt-

land machen wir in Rode-

wisch, einem Ort von dem wir bis dahin noch nie etwas gehört hatten..

 

...ein unscheinbarer Weg führte zu einem idyllischen Moorweiher....

in Rodewisch treffen wir auf ein Kinder-Sportfest mitten im Wald

exakt waren die Linien gekennzeichnet
exakt waren die Linien gekennzeichnet

 

...der Sport-Platz war mit

einem blauen Bodenbelag

festlich geschmückt....

 

...die Kinder probierten

zusammen und einzeln viele Dinge aus...

ein kleiner Junge in perfekter Montur - sein Mutter war mächtig stolz auf ihn
ein kleiner Junge in perfekter Montur - sein Mutter war mächtig stolz auf ihn
toll, wie schnell sie voran kam
toll, wie schnell sie voran kam

 

...die Kleinen lernen von den

Grösseren, immer interessiert beobachtet von den Eltern...

 

...dieses besondere Verhältnis 

zwischen Eltern und ihren Kindern fiel uns schon 1990,

auf unserer Super-Rad-Tour durch die  gerade geöffnete DDR auf...

 

eine Riesen-Gaudi der übergrosse Fussball
eine Riesen-Gaudi der übergrosse Fussball

 

...die Oma´s bieten leckeres Eis zum Sonderpreis an, freuen sich mit dabei sein zu dürfen...

 

...alle auf dem Fest schienen zufrieden zu sein...

einen nächtlichen Stellplatz zu finden war nicht schwer

das wandern mit der ganzen Familie hat hier noch eine Tradition
das wandern mit der ganzen Familie hat hier noch eine Tradition

 

...die gepflegten Wanderwege,

waren gut besucht....

 

...mit der ganzen Familie am Sonntag wandern zu gehen,

ist hier noch lebendig..

 

 

ein landschaftliches Kleinod
ein landschaftliches Kleinod
der begeisterte Hartmut Schwabe mit seiner Frau
der begeisterte Hartmut Schwabe mit seiner Frau

 

...auf einem normalen Mountain-Bike - ohne E--Motor - kam uns Hartmud Schwabe mit seiner Frau entgegen...

 

...es ergab sich ein iinteres-santes  Gespräch unter

Radlern. Auch sie bereiteten sich gerade auf eine Peru-Reise vor....

unser Stellplatz in Breitenbrunn/Erzgebirge
unser Stellplatz in Breitenbrunn/Erzgebirge

auf dem Weg nach Oberwiesental - im schönen Erzgebirge (Feldberg)

die königlich-sächsische Triangulation von 1864
die königlich-sächsische Triangulation von 1864

 

...die schmucke Marmor-Säule auf dem Feldberg dient seit 1864 der regio-nalen Land-Vermessung..

 

...der Panorama-Blick reicht vom Hoch-Plateau des Feldberges, bis weit nach

Tschechien hinein....

diese ehrwürdige Dame geniest Ihr Rentner-Dasein souverän
diese ehrwürdige Dame geniest Ihr Rentner-Dasein souverän

Endstation der Pressnitztal-Schmalspur-Eisenbahn

ein Urlaubsgebiet für die ganze Familie
ein Urlaubsgebiet für die ganze Familie

 

...die noch hügeligen Land-schaften der ehemaligen DDR werden zunehmend von den sog. Wessis entdeckt...

 

...die hier wie die reichen

Verwandten von drüben

angesehen werden, denen man von früheren Zeiten erzählt, die so schlecht nicht waren...

 

 

 

Endstation Jöstadt, ein Idyll in dem es noch wirklich dampft
Endstation Jöstadt, ein Idyll in dem es noch wirklich dampft

 

...an allen Wochenenden verrichtet die Schmal-Spur-Bahn noch ihren Dienst...

 

...bis dahin vertreiben sich der Heizer und der Schlosser

die Zeit mit zählen der dafür notwendigen Kohlen..!....

in meiner Kindheit stand ich oft auf der offenen Plattform des letzten Wagens
in meiner Kindheit stand ich oft auf der offenen Plattform des letzten Wagens
beste Steinkohle liegt hier auf Halde
beste Steinkohle liegt hier auf Halde

 

...in den Tälern des

Erzgebirges wird die Eisenbahn-Tradition mit grosser Hingabe gepflegt...

 

...weil die Menschen hier am Vergangenen hängen, weniger profitorientiert denken, als bei uns im hoch gelobten Westen....

vor Freiberg - romantische Strassen und Landschaften

die Natur-Schutzgebiete im Erzgebirge, eingerahmt von kleinen Fluss-Läufen
die Natur-Schutzgebiete im Erzgebirge, eingerahmt von kleinen Fluss-Läufen
kommt in meine Steinbilder-Sammlung
kommt in meine Steinbilder-Sammlung

 

...die Natur-Patina der freigesprengten Felsen war sehr dekorativ...

 

...viele Bruch-Elemente

vermittelten sich wie ein großartiges Gemälde aus der ewigen Erd-Geschichte...

hinter Sayda im Erzgebirge
hinter Sayda im Erzgebirge
unsere Produkte waren damals im Ostblock begehrt
unsere Produkte waren damals im Ostblock begehrt

 

...am Friedhof in Sayda treffen wir den Dachdecker Hans Böckler, der seiner Frau gerade bei der Grab-pflege hilft...

 

...als er sah, dass wir aus  Bayern kamen beginnt er sofort von der Zeit in der DDR zu erzählen, in der es Ihnen viel besser ging als z.B. den nur wenige Kilometer entfern-ten tschechischen Nachbarn. Arbeit wäre damals für alle dagewesen, da DDR Produkte in den Ostblock-Ländern begehrt waren, aber leider nur schleppend oder garnicht bezahlt wurden.

Die rigorose Zerschlagung der DDR durch die westliche Hybris Treuhand hätten die neuen Bundesländer bis heute nicht verkraftet, da infolge mehr als 1 Mio. gut ausgebildete junge Menschen mangels Arbeit in den sog. Westen abwanderten, zu wenig blieben, um das schöne Mittel-Deutschland zeitgerecht zu modernisieren bzw. neu aufzubauen...

 

unser dritter Stellplatz am Rand einer grossen Wiese
unser dritter Stellplatz am Rand einer grossen Wiese

der ehemals mondäne Kurort Bad Schandau südlich von Dresden

hier beginnt die Elb-Fluß-Fahrt in Richtung Dresden
hier beginnt die Elb-Fluß-Fahrt in Richtung Dresden

 

...Bad Schandau ein hoch-

nobler Kurort am Ober-

laub der Elbe....

 

...bereits um die Jahrhun-dertwende (1900) ein beliebtes Erfholungsziel für priviligierte Kreise...

interessant die Wanderung auf dem Schandauer Schlossberg
interessant die Wanderung auf dem Schandauer Schlossberg

Kleingarten-Anlage Kiefricht gegr. 1072

von Anfang an dabei Herr Kosinski
von Anfang an dabei Herr Kosinski

 

...Herr Kosinski weihte uns in die Geschichte seiner heissgeliebten Heimgarten- Kolonie ein.....

 

...für die sich die Menschen leider immer weniger inte-ressieren, da die Jungen heute ungebunden und frei sein möchten....

ein weiser Mann mit grosser Lebenserfahrung
ein weiser Mann mit grosser Lebenserfahrung

Tramfahrt zur Nationalpark Sächsische Schweiz hinauf

mit der gelben Tram in die Sächsische Schweiz
mit der gelben Tram in die Sächsische Schweiz

 

...die Tram-Fahrt zur Sächsischen Schweiz hinauf

hat Kult-Status...

 

...es herrschte eine freudige

Stimmung, schade dass die  geplante Wanderung zum Kuh-Tor wegen Regen nicht

möglich war....

gemütlich die Mittagspause im goldenen Hirschen
gemütlich die Mittagspause im goldenen Hirschen

touristisches Muss in Bad Schandau, der historische Personenaufzug

schaut aus wie ein Bergwerk-Turm
schaut aus wie ein Bergwerk-Turm

 

...der historische Personen-

aufzug, seit über 100 Jahren

ein Touristen-Highlight...

 

...einfach zu erhalten, trotzdem wegen der tollen Aussicht auf

die Elbwiesen sehr beliebt...

die Aussicht über die Stadt und die Elbe waren gewaltig
die Aussicht über die Stadt und die Elbe waren gewaltig
dieser Luchs beobachtet alles ganz genau
dieser Luchs beobachtet alles ganz genau

 

...ein bißchen Exotik ist

immer gut, zumal wenn man

einer Wild-Katze so nah kommt wie hier...

 

...für mich war der Gang um den Ausstiegsturm viel aufregender,

wegen der schwindelerregen-den Höhe von über 100 m.--.

Schwindelfrei sollte man hier schon sein
Schwindelfrei sollte man hier schon sein
engagierte einheimische Rentner trifft man hier überall
engagierte einheimische Rentner trifft man hier überall

 

...die Rentner diskutieren

gern und intensiv ihre Erlebnisse, ihr Elb-Tal lieben sie über alles...

 

...leicht kommt man mit Ihnen ins

Gespräch. Immer wieder er-

zählen sie davon, wie es früher war in ihrer DDR.....

die Stadt Bautzen - eine Überraschung auf der ganzen Linie

tolle Stadt-Silouette von Bautzen
tolle Stadt-Silouette von Bautzen
histoischer Eck-Turm der ehemaligen Stadtmauer
histoischer Eck-Turm der ehemaligen Stadtmauer

 

...Bautzen - wegen des grossen Staats-Gefängnises dort, negativ besprochen....

 

...für uns war es die jedoch schönste Stadt auf dieser Reise...

 

feingliedrige Gassen und Strassen
feingliedrige Gassen und Strassen
die Abendsonne sorgt für ein Traum-Licht
die Abendsonne sorgt für ein Traum-Licht

 

...erinnert wurden wir an das

schöne Riga in der Baltik...

 

...gefällig die Anordnung der Gassen und Strassen und auch

die Restaurierung war passend und sehr stimmig....

beeindruckende Aussichtspunkte
beeindruckende Aussichtspunkte
der Osterweg - ein romantischer Aussichtsweg oberhalb des Spreetales
der Osterweg - ein romantischer Aussichtsweg oberhalb des Spreetales
restlos begeistert verlassen wir diese schöne Stadt im Osten
restlos begeistert verlassen wir diese schöne Stadt im Osten
unser Stellplatz - geschützt am Rand eines Parks
unser Stellplatz - geschützt am Rand eines Parks

 

...unser Tag endete etwas ausserhalb der Stadt,

in Sichtweite eines spitzen Kirchturms...

 

...das sog. Wild-Parken ist

hier an vielen Stellen möglich,

niemand stört sich daran...

die Lausitzer Seen - Europas grösste künstliche Wasserlandschaft

eine engagierte Lehrerin erklärt den Wandel der Landschaft
eine engagierte Lehrerin erklärt den Wandel der Landschaft
trotz Regen waren alle Schüler begeistert
trotz Regen waren alle Schüler begeistert

 

...eine Schulklasse,

angeführt von einer enga-gierten Lehrerin erkundete gerade das riesige Braun-kohle Gebiet an der Lausitz...

 

...in dem seit dem 19. Jhd.

über zwei Milliarden Tonnen

Braunkohle gefördert. wurden..

 

eine bereits aufgefüllte und neu bepflanzte Abraumstelle
eine bereits aufgefüllte und neu bepflanzte Abraumstelle
Aktiv-Urlaub mit ständig wechselnden Ausblicken
Aktiv-Urlaub mit ständig wechselnden Ausblicken

 

...die ehemaligen Kohle Abraum-Halden werden nach

und nach zu einem giganti-schen Erholungsgebiet

umgestaltet....

 

 ...mit dem Umbau der Lausitzer-Seenlandschaft wächst Europas größte von Menschenhand geschaffene Wasserlandschaft heran...

gewaltig der oberirdische Braunkohle-Abbau
gewaltig der oberirdische Braunkohle-Abbau
gewaltig auch die Kraftwerk-Emmissonen
gewaltig auch die Kraftwerk-Emmissonen
Edgar, ein ehemaliger Bergmann ist jetzt Touristen-Guide
Edgar, ein ehemaliger Bergmann ist jetzt Touristen-Guide

 

...Edgar berichtet von

der früheren Zeit. Von den Orten die wegen des Kohle-Abbaus geflutet werden mußten... 

 

...seine Zukunft sieht er positiv. als Touristen-Guide, das ist viel schöner und interessanter, als im Tagebau zu schuften.....

 

 

ein Freizeitpark für Kinder, der nicht mehr in die Zeit paßt

die Sonnenblumen waren noch nicht abgeerntet
die Sonnenblumen waren noch nicht abgeerntet
einfach und bunt die Objekt-Abtrennungen
einfach und bunt die Objekt-Abtrennungen

 

...irgendwo hatte man vor

vielen Jahren diesen Erlebnis-

Park für Kinder aufgebaut...

 

...der in die Jahren gekommen ist, den künftigen touristischen Ansprüchen vielleicht

nicht mehr genügen wird...

einfach und schön diese Abgrenzungen
einfach und schön diese Abgrenzungen

Görlitz an der Lausitzeer Neisse . Grenzstadt zu Polen

Görlitz wurde im WK II nicht bombardiert
Görlitz wurde im WK II nicht bombardiert
ein original erhaltener Treppenaufgang in der Altstadt
ein original erhaltener Treppenaufgang in der Altstadt

 

...Görlitz wurde im WK II nicht

bombardiert, deshalb wird es heute als das flächengrößte, zusammenhängende Denkmal-Gebiet Deutschlands bezeich-net...

 

...über 4.000 zum Teil gut erhaltene Kunstdenkmäler sind

hier zu besichtigen....

Blick vom Untermarkt in die Brüderstrasse
Blick vom Untermarkt in die Brüderstrasse
unser Stellplatz direkt vor dem Kloster St. Marienthal
unser Stellplatz direkt vor dem Kloster St. Marienthal

 

...die Stadt Bautzen hat uns

deutlich besser gefallen, wegen

der Lage aber auch wegen des intimeren Altstadt-Bereichs....

 

...Görlitz wirkte dagegen etwas steril und überrestauriert, aber die Geschmäcker sind eben ver-schieden...

 

zu Gast im Frauenkloster St. Marienthal vor Zittau

das älteste Frauenkloster des Zisterzienserordens in Deutschland
das älteste Frauenkloster des Zisterzienserordens in Deutschland
alle Gebäude frisch restauriert
alle Gebäude frisch restauriert

 

...die Renovierungsarbeiten wegen der Hochwasser 1981

und 2010 sind bereits weit-gehend abgeschlossen...

 

...alles wirkt noch sehr neu und

und unbenutzt. Von einer klöster-liche Stille ist hier nur noch wenig zu spüren.....

die Zisterzienserinnenabtei Klosterstift St. Marienthal ist ein Ort der Begegnung mit Gott
die Zisterzienserinnenabtei Klosterstift St. Marienthal ist ein Ort der Begegnung mit Gott
der vollständig restaurierte Kirchenraum
der vollständig restaurierte Kirchenraum

 

...Jahrhundertelang hatte das Kloster St. Marienthal mit dem Hochwasser zu kämpfen...

 

...die Überschwemmung im Jahre 1981 mit über 2 m Wasserhöhe traf das Kloster jedoch schwer, hinterliess Schäden in Millionen-höhe an Inneneinrichtungen und Gebäuden....

eindrucksvoll das dreiteilige Altarbild aus dem 14. Jhd.
eindrucksvoll das dreiteilige Altarbild aus dem 14. Jhd.

Mittagspause in einem Land-Gasthaus

Einladung zu einem Fest-Essen
Einladung zu einem Fest-Essen

 

...ein köstliches Menü für

nur 95 tschechische Kronen =

weniger als EUR 2,50....

 

...das Essen war aber  nicht nur preiswert, es schmeckte auch vorzüglich, besonders die Forelle...

alles schmeckte so gut wie bei Hanni
alles schmeckte so gut wie bei Hanni

eine norwegische Stabkirche Wang im Riesengebirge

super restauriert, vom Original weit entfernt
super restauriert, vom Original weit entfernt

 

...diese mittelalteriche (12. Jhd.) Stabkirche aus Norwegen ist

im schlesischen Riesengebirge eine Touristen-Attraktion....

 

...1841 vom preußischen König

Friedrich Wilhelm IV erworben,

kam sie auf Umwegen ins

schlesische Krummmhübel,

unterhalb der Schneekoppe....

die Rückseite war sehr schön gegliedert
die Rückseite war sehr schön gegliedert
im Gegenlicht eine tolle Architektur-Silouette
im Gegenlicht eine tolle Architektur-Silouette

 

...die Kirche stand nach münd-licher Überlieferung in der Zeit

vom 12. bis zum 19. Jhd. i

n der kleinen südnorwegischen Gemeinde Wang...

 

...der berühmte Maler Christian Dahl

versuchte sie im Osloer Stadtpark als Kultur-Dekmal aufzustellen....

einzig die symbolischen Hartholz Schnitzereien waren orginal
einzig die symbolischen Hartholz Schnitzereien waren orginal

überall im Wald trafen wir auf fleissige Pilz-Sammler

stolz war dieser Sammler auf seine Beute
stolz war dieser Sammler auf seine Beute

 

...das sammeln von Pilzen

ist in dieser waldreichen

Gegend sehr beliebt...

 

...man schätzt diese köstlich- lichen Dingen der Natur über alles...

ein Super-Exemplar eines Steinpilzes
ein Super-Exemplar eines Steinpilzes
mitten im Wald - in Polen - unser Stellplatz
mitten im Wald - in Polen - unser Stellplatz

 

...eine ebene Lichtung,

mitten im Wald war in dieser

Nacht unser Zuhause....

 

...dieser Platz erschien uns so

normal wie alles hier. Angst

kam nirgendwo auf....

Tagesziel - die Besteigung der bekannten Schneekoppe - 1602 m

das sanft geschwungene Bergprofil des Riesengebirges
das sanft geschwungene Bergprofil des Riesengebirges
Almbetrieb auf einer Höhe von 1.200 m
Almbetrieb auf einer Höhe von 1.200 m

 

...ständig pendelten wir im

Riesengebirge zwischen dem  polnischen - und dem tschechi-schen Schlesien hin- und her...

 

...durch die weggefallenen

Grenz-Schranken erleben wir

Schlesien wie es früher einmal war....

 

Mächtige Touristen-Unterkünfte garantieren guten Anschluss
Mächtige Touristen-Unterkünfte garantieren guten Anschluss
Aufstieg zur Schneekoppe umrahmt von einer furiosen Mountain-Flora
Aufstieg zur Schneekoppe umrahmt von einer furiosen Mountain-Flora
trotz Regen und Wind den glücklich Gipfel erreicht
trotz Regen und Wind den glücklich Gipfel erreicht

 

...für die Besteigung der Schnee-

koppe wählen wir das tschechi-sche Pec....

 

...dort führen zwei Bergbahn-Sektionen zum Gipfel hinauf.

Wir nehmen die untere in An-spruch und wandern die zweite, trotz Wind und Regen, fast allein

zum Gipfel hinauf....

die Schneekoppe ein imposanter Bergrücken
die Schneekoppe ein imposanter Bergrücken
die Schneekoppe malerisch in wundervollen Farben dargestellt
die Schneekoppe malerisch in wundervollen Farben dargestellt
Aufstiegsort Pec in der Tschechei
Aufstiegsort Pec in der Tschechei

 

...beeindruckend die neue

Architektur in Pec, nichts Improvisiertes, sondern ein neuer, geschlossener  Stil tritt und hier entgegen....

 

...dass unsere Zeit sich eigen-ständig auszudrücken versucht,

ist längst überfällig....

 

ein traumhafter Stellplatz der Superlative

weit weg von des Strasse, fast unberührte Landschaften
weit weg von des Strasse, fast unberührte Landschaften
neben einer Kirche fühlt sich unser Pössl am wohlsten
neben einer Kirche fühlt sich unser Pössl am wohlsten

mehrere Naturparks lagen an diesem Vormittag vor uns

im Naturpark Stolowych sonnten sich die goldenen Farne
im Naturpark Stolowych sonnten sich die goldenen Farne
die ehemalige Würde war noch gut zu erkennen
die ehemalige Würde war noch gut zu erkennen

 

...ein altes, früher sicher sehr

reiches Gehöft, aufwändig

aus bunten Feldsteinen gebaut,

steht verlassen in der Land-

schaft...

 

...es hatte bereits ein 5 m hohes Einfahrts-Tor in der Mitte....

eine museale Fassaden-Struktur aus bunten Natur-Steinen
eine museale Fassaden-Struktur aus bunten Natur-Steinen
leuchtende Farngräser begrenzten die Waldränder
leuchtende Farngräser begrenzten die Waldränder

 

...golden leuchtete der Farn

am grünen Waldrand...

 

...fast fühlten wir uns als Störer

einer wunderbaren Ruhe und Harmonie....

eigenwillige Felsbrüche fanden hier zusammen
eigenwillige Felsbrüche fanden hier zusammen
übereinanden und miteinander
übereinanden und miteinander

 

...ein Bild, wie in einem

verwunschenen Märchenpark...

 

...das die Tür zu seinen ewigen Geheimnissen nur dem

ernsthaften Betrachter öffnet....

verkrallt auf den blanken Felsen, farblich wundervoll trapiert
verkrallt auf den blanken Felsen, farblich wundervoll trapiert

wir sind ind in Karlow das früher Carlsberg hiess

ein unbestechlicher Kompass - die Jakobsmuschel
ein unbestechlicher Kompass - die Jakobsmuschel

 

...der kurze Wanderweg führte nach Wünschelburg, der lange,

der berühmte Jakobsweg, ins ferne Santiage de Compostella, das wir auf unserer Womo-Herbsttour 2010 erreichten....

 

...unterwegs zu sein, die Welt kennenzulernen, ist eine faszinie-rende, nie endende Lebens-aufgabe....

Carlsberg am Rande des Naturparks wüsncht sich viele Besucher
Carlsberg am Rande des Naturparks wüsncht sich viele Besucher
das rote Eingangs-Portal zum Gemeindehaus
das rote Eingangs-Portal zum Gemeindehaus

das Schloss Zamek Sarny ein heftig blutendes Kunst-Juwel

eine barocke Schlossanlage aus dem 18. Jhd.
eine barocke Schlossanlage aus dem 18. Jhd.

 

...fast wären wir vorbei gefahren

an diesem barocken Kleinod aus dem 18. Jhd....

 

...in der Zeit des Kommunismus

hatte man für Objekte dieser

Art kein Geld, erst jetzt sieht man

in ihnen ein touristisches

Potential...

die Wunden der bisherigen Restaurierung sind unübersehbar
die Wunden der bisherigen Restaurierung sind unübersehbar
sogar die Fensterlaibungen sind detailliert bemalt
sogar die Fensterlaibungen sind detailliert bemalt

 

...der gesamte Schloss-Bau

ist besenrein gesäubert, man

kann ihn ohne einen Obulus

besichtigen....

 

...auch Musik und Literatur-Veranstaltungen finden hier im Sommer schon zunehmend statt...

das Altarbild der Schloss-Kapelle fantastisch und leicht gemalt
das Altarbild der Schloss-Kapelle fantastisch und leicht gemalt
auch ein englischer Earl ist auf der Urkund verzeichnet
auch ein englischer Earl ist auf der Urkund verzeichnet

 

...mit dem Schloss-Bau wurde laut Urkunde 1738, in der Hoch-Phase des Barocks begonnen...

 

...vollendet wurde der Schloßbau

von Carl Eduard Adolph Petzold, 1815 - 1891.

.

eindrucksvoll Komposition in gelb und purpur
eindrucksvoll Komposition in gelb und purpur
Bildmposition in rot-weiss
Bildmposition in rot-weiss

 

...für meinen Kollektion "Mauerbilder" fand ich hier viele eindrucksvolle Motive...

 

...Dokumente einer Zeit die es so nicht mehr gibt....

vertrocknete Blumen leuchten vor einem rot-grünem Wandteil
vertrocknete Blumen leuchten vor einem rot-grünem Wandteil

im ehemaligen Gebirgs-Schlesien unterwegs

Feldwege führen meist zu den schönsten Plätzen
Feldwege führen meist zu den schönsten Plätzen

 

...wir verliessen die kleine

Regionalstrasse und fuhren

auf einem rustikalen Feldweg

weiter....

 

...der nicht gesperrt war sondern

in die Höhe führte, wo sich die

Landschaft in einer beein-druckender Form öffnete....

Blick auf die sanft geschwungene schlesische Hügel-Landschaft
Blick auf die sanft geschwungene schlesische Hügel-Landschaft

in Broumov (Braunau) besichtigten wir das Kloster-Museum

wertvolle Barockbauten gibt es hier zuhauf
wertvolle Barockbauten gibt es hier zuhauf

 

...ein Geschichts-Lehrer,

schlesischer Abstammung,

der perfektdeutsch sprach,

führte uns durch die Museums- Räume...

 

...er erzählte uns Einiges

über die frühere Berg-Schlesien und Böhmen....

Kinder empfinden die vergangene Zeit mehr als Disney-Länd
Kinder empfinden die vergangene Zeit mehr als Disney-Länd
die Ausstattung der Klosterkirche ar sehr  aufwändig
die Ausstattung der Klosterkirche ar sehr aufwändig

 

...der Kirchenraum war gerade von einer zahlenden Besucher-Gruppe belegt....

 

...nur wenige Minuten durften wir deshalb eintreten.

Die Pracht dieser großartigen Kirche verlor sich etwas im Getriebe des Tourismus, der auch hier dem Schönsten,

die Andacht nahm....

 

 

das fein geschmiedete Kirchen-Eingangsportal
das fein geschmiedete Kirchen-Eingangsportal

die Einheimschen beteten lieber in der engen Holzkirche

ein prachtvolles Gnaden-Bild der Gottes Mutter Maria
ein prachtvolles Gnaden-Bild der Gottes Mutter Maria

 

...die Samstag-Abendmesse in der historischen Holz-kapelle in Braunau, direkt

nebem dem Friedhof war gut besucht...

 

...andächtig und voller Glauben standen die Menschen vor dem reich-verzierten, goldenen Altar....

äusserlich eine schlichte Kapelle, innen ein Kleinod
äusserlich eine schlichte Kapelle, innen ein Kleinod

nach dem beten suchten wir einen himmlischen Platz für die Nacht

bauschige Wolken-Formationen gaben dem Abendhimmel ein Gesicht
bauschige Wolken-Formationen gaben dem Abendhimmel ein Gesicht
auf dem Bergrücken verlief die polnische Staats-Grenze
auf dem Bergrücken verlief die polnische Staats-Grenze

 

...das Land weit und die  offenen Weiden mit zufrie-denen Kühen bestückt....

 

...die vor uns liegenden Anhöhen begannen einen

Momen lang im Abendlicht zu glühen....

schöner kann man den Abend im Womo nicht erleben
schöner kann man den Abend im Womo nicht erleben

von der Anhöhe aus blickten wir tief in das ehem.Schlesien hinein

Bild einer in sich stimmigen Landschaft
Bild einer in sich stimmigen Landschaft

 

...der Blick von dort oben,

auf die schlesische Landschaft war wie die Bewunderung eines einzigartigen Kunstwerks....

 

...alles erschien so makellos,

sauber und ideal gestaltet.....

 

dieses Bild erscheint so spannend wie eine sorgfältig konstruierte Komposition
dieses Bild erscheint so spannend wie eine sorgfältig konstruierte Komposition
die Dörfer liegen gut geschützt in den Tälern
die Dörfer liegen gut geschützt in den Tälern

 

...eingebettet in die tieferen

Lagen, die ehemals schlesi-

schen Dörfer deren Bewohner man am Ende des WK II

über Nacht in den Westen trieb...

 

...am Ende des Tals sahen wir zwei mächtige Kirchtürme die

unsere Neugierde weckten..

 

unwirklich schöne Landschaftsbilder
unwirklich schöne Landschaftsbilder

Zwei weit entfernte Kirchtürme weckten unsere Neugier

interessante Wege
interessante Wege

 

...auf einfachen Feldwegen

kamen wir dem gerade neu eingedeckten Kirchenbau schnell näher...

 

...in der Zeit des Sozialismus

fehlten die Mittel und Wille

diese Bauten zu erhalten.

Heute sieht man sie als Bau-stein für den gerade entste-henden Tourismus....

ein dichtes Dach steht am Beginn jeder Restaurierung
ein dichtes Dach steht am Beginn jeder Restaurierung
die Natur in einem unvergleichlichen Raum der Farben
die Natur in einem unvergleichlichen Raum der Farben
aus der Distanz ist die Wirkung der Kirche noch eindringlicher
aus der Distanz ist die Wirkung der Kirche noch eindringlicher
noch die Fenster und Türen fest verriegelt
noch die Fenster und Türen fest verriegelt

 

...sollten unsere Kinder diese Reise irgendwann wieder-

holen, werden Sie sicher das Innere dieser Gottresstelle auf Erde bewundern können....

 

...ob bis dahin der Glaube der dort Menschen zurückge-

kommen ist, hängt davon ab wie gut es ihnen geht....

Glatz (Klodzko) - Hauptstadt des ehemaligen Niederschlesiens

neue Dächer, neue Fassaden, es wurde viel getan
neue Dächer, neue Fassaden, es wurde viel getan
Motiv auf einem Auto-Verkaufsplatz
Motiv auf einem Auto-Verkaufsplatz

 

...alles befindet sich hier im

Aufbruch. Die grosse Festung

ist das Touristen-Highlight

Nr 1.....

 

....gegen Ende des WK II wurde

Glatz im Frühjahr 1945 unter polnische Verwaltung gestellt,

die deutsche Bevölkerung von den polnischen Verwaltungs-

Behöreden vertrieben....

 

 

dekorativer Aufgang zum Bahnhof
dekorativer Aufgang zum Bahnhof
der Aufgang war noch original gepflastert
der Aufgang war noch original gepflastert

 

...die Festung Glatz wurde

1742 im Ersten Schlesischen

Krieg von den Preussen erobert...

 

...im siebenhärhigen Krieg hatte die Festung eine grosse,

strategische Bedeutung...

die Aussenwände wirkten freundlich und friedlich
die Aussenwände wirkten freundlich und friedlich
die Struktur des Mauerwerks erählt eine intensive Geschichte
die Struktur des Mauerwerks erählt eine intensive Geschichte
das geschützte Gewölbe der Kasematten
das geschützte Gewölbe der Kasematten

 

...die Besichtigung einer

Festung wirft stets Fragen

nach dem warum auf,

die Antwort darauf ist mmer die gleiche....

 

...wer über die grösse Festung

(Macht) verfügt, gewinnt jedes

Spiel, das ist die Botschaft....

die Festung kontrollierte das Umland in idealer Form
die Festung kontrollierte das Umland in idealer Form

spontanes Markt-Fest in Glatz

die alte Brücktorbrücke diente als Tribüne
die alte Brücktorbrücke diente als Tribüne
Hanni als engagierte Kamera-Frau
Hanni als engagierte Kamera-Frau

 

...die Menschen hier haben keine Angst sich zu zeigen...

 

...die weibliche Musikgruppe

schmetterte ihre Lieder in italienisch, deutsch

und englisch in die Menge....

Mann mit rotem T-Shirt
Mann mit rotem T-Shirt
er spielte so virtuos wie ein Cubaner
er spielte so virtuos wie ein Cubaner

 

...ein Bild das an die alten Herren von Cuba erinnert, die auch erst mit 70 zum erstenmal

auf Tournee gingen...

 

...das wichtigste bei dem was man tut ist, das es Spass macht

und das man selbst daran glaubt....

eine bunt gemischte, lustige Gesangs-Gruppe
eine bunt gemischte, lustige Gesangs-Gruppe

Javornik eine Stadt in der alles bunt, schön und neu ist

einmalige Lage hoch über Javornik
einmalige Lage hoch über Javornik

 

...bis 1945 war das Schloss

Jansky Vrch in Javornik die

Sommerresidenz der Breslauer Bischöfe....

 

...es ist das einzige offentliche zugängliche Denkmal-Objekt

im tschechischen Okres Jesenik...

perfekt restauriert, fast etwas zuviel
perfekt restauriert, fast etwas zuviel
stimmige Fassade in Farbe und Stil
stimmige Fassade in Farbe und Stil
mehrteiliges Barock-Tor am östlichen Eingang
mehrteiliges Barock-Tor am östlichen Eingang

 

...prächtig das mehrteilige

Barock-Tor und der Blick auf

die unendliche Landschaft....

 

...die Vergangenheit war aber

nicht zu spüren, zu sehr ist

auch diese Anlage in kommerziellen Zwänge

eingebettet...

ein Touristen-Highlight der Zukunft
ein Touristen-Highlight der Zukunft
Farbe und glatter Putz bewirkt viel, manchmal vielleicht zuviel
Farbe und glatter Putz bewirkt viel, manchmal vielleicht zuviel

es war Zeit nach einem besonderen Stellplatz zu suchen

zu dieser Kapelle wollten wir hinauf
zu dieser Kapelle wollten wir hinauf
harmonsich dieses verfallene Fassadenteil
harmonsich dieses verfallene Fassadenteil

 

...ohne Wegweiser fuhren

wir in einen dunklen Wald hinein....

 

...am Ende des Weges

kamen wir zu einem fast

verfallenen Gehöft, wo der

Weg nur noch für Traktoren

reichte....

 

hier endete die gerade noch befahrbare Zufahrt
hier endete die gerade noch befahrbare Zufahrt
von schnatternden Gänsen begrüßt
von schnatternden Gänsen begrüßt

 

...die Kapelle auf der Anhöhe wollten wir als Stellplatz für die Nacht erreichen....

 

...das wäre genau nach unse-rem Geschmack gewesen, aber nach diesem Gehöft kamen wir mit unserem braven Pössl nicht mehr weiter.....

die Truthennen waren wesentlich selbstbewußter
die Truthennen waren wesentlich selbstbewußter
Georg erzälte uns seine Familien-Geschichte
Georg erzälte uns seine Familien-Geschichte

 

...Georg, der gerada ein Birke

fällte, erzählte uns von seiner Mutter die noch fliessend

Deutsch spricht und der Oma, die so viele alte Geschichten kannte...

 

...unser Interesse an der Geschichte Böhmens und Schlesien freute ihn ganz  besonders....

die einzige Kuh von Mira mit ihrem kleinen Stier am Bandl
die einzige Kuh von Mira mit ihrem kleinen Stier am Bandl
angriffslustig die grosse Schar der Truthennen
angriffslustig die grosse Schar der Truthennen

 

...Mira, eine zähe Kämpferin wohnt hier ganz allein, sie

lebt von den Früchten ihres Gartens, einer Kuh und Ihrem Federvieh....

 

...bewacht wird sie von ihrem kleinen Hund "Benny" den sie gut erkennbar über alles liebte....

Mira fühlte sich wie eine Königin in ihrem Reich
Mira fühlte sich wie eine Königin in ihrem Reich
der Kartoffel-Acker mußte am nächsten Morgen umgegraben werden
der Kartoffel-Acker mußte am nächsten Morgen umgegraben werden
unser Stellplatz war wieder super
unser Stellplatz war wieder super

 

...wie schon oft wies der Zufall uns an diesem Abend wieder einen traumhaften Stellplatz zu, der uns wegen der Begeg-nung mit Mira und Georg in Erinnerung bleiben wird...

 

Hier endet aus technischen Gründen der erste Teil dieser

Reise.....

 

 

...klick einfach

 

auf das Pössl-Bild, dann öffnet sich Teil 2 dieser Reise....