11. Womo-Tour: Polen - Baltic - Finnland - Nordkap

Sonnenunter- und Sonnenaufgang am Nordkap
Sonnenunter- und Sonnenaufgang am Nordkap

Oberscharam am Chiemsee - Weiden - Prag - Wroclaw (früher Breslau) -

Warschau - Kaunas - Riga - Tallin - Helsinki - Rovaniemi - Inari - Nordkap 

 

am 17. Mai 2013 starten wir hochmotiviert in weiten Norden

bei Sonnenschein gestartet...
bei Sonnenschein gestartet...

 

...bei schönstem Sonnen- schein starten wir in Richtung Weiden - zu Claudia und Michael....

 

...ab Regensburg

stellt sich uns eine düstere,

breite Regenfront in den Weg...

 

1. Highlight: ein sonniger Nachmittag in Prag

Blick vom Prager Hofgarten
Blick vom Prager Hofgarten

 

...am nächsten Tag erklommen wir bereits

die Königs-Burg und

der gotische Veitsdom

in Prag... 

 

...die weltbekannte Metropole

an der Moldau. Geburtsstadt von Smetana und unzähligen

anderen Künstlern...

 

im Prager Zentrum unterwegs
im Prager Zentrum unterwegs

 

...die vielen Sehenswürdig-keiten in Prag liegen dicht

nebeneinander...

 

...alle sind zu Fuß und der

Tram bequem und schnell

zu erreichen....

 

 

...der Plausch der Einheimi-schen findet mit Blick auf die Karlsbrücke statt...

 

...amüsiert beobachtet man

dort das Treiben der vielen Tages-Touristen.....

am König-Wenzel-Denkmal
am König-Wenzel-Denkmal
der Veitsdom
der Veitsdom

 

...das touristisches Treiben

am zentralen Wenzels-Platz...

 

...der ehrwürdigen Veits-

Doms aus dem 14. Jhd.

in den folgenden Epochen

immer wieder ein Ort

von europäischer

Bedeutung...

 

der Friedensengel an der Moldau
der Friedensengel an der Moldau

...die grosse Freitreppe

am Lobkowitz Palais -

im 16. Jhd. im Barockstil

erbaut - heute ein

beliebter Treffpunkt für

Touristen....

auf der Karlsbrücke drängeln sich die Touristen aus der ganzen Welt
auf der Karlsbrücke drängeln sich die Touristen aus der ganzen Welt

...die böhmische Schönheit und die märchenhafte Ausstrahlung von Prag machen die Stadt international zu einem beliebten Reiseziel für Alle,

die fremde Kulturen lieben und erleben wollen. Einen ganzen Tag kann

man mit der Erkundung der Prager Burg verbringen, und sich im Anschluss daran, bei einem herzhaften Essen in einer traditionellen, tschechischen Taverne für neue Unternehmungen stärken...

wieder auf der Landstrasse

ein Fabriktor voller Würde
ein Fabriktor voller Würde

 

...die eindrucksvollen

Bilder von Prag noch im

Bewußtsein...

 

...fanden wir auch

die vielen Motive entlang 

der Landstrasse

spannend und schön...

 

 

 

 

 

eine Artdeco-Ziegelhalle
eine Artdeco-Ziegelhalle

 

...die alten Fabriken,

waren früher tagsüber

die "Villen" der Arbeiter....

 

...ihr Charme und ihre 

soziale Bedeutung, 

ist noch gegenwärtig...

Fensterdeko in einem bäuerlichen Treffpunkt
Fensterdeko in einem bäuerlichen Treffpunkt

 

...eine alte liebevoll restaurierte Hofstelle...

 

...am Ende des Tages

fanden wir hier einen

Stellplatz neben der Dorf-Kirche...

 

...von der Turmuhr direkt über unserer Dachluke wurden wir am nächsten

Morgen früh geweckt....

Die Turmuhr - ein origineller Wecker im Riesenformat
Die Turmuhr - ein origineller Wecker im Riesenformat
Kirchgang am Sonntagmorgen
Kirchgang am Sonntagmorgen

 

...zu dieser frühen Sonntags-Morgenstunde

herrschte noch eine

ehrwürdige Stille....

 

...zur ersten Messe läuteten

die Glocken pünktlich um

8 Uhr....

gelbblühende Rapsfelder soweit das Auge reicht
gelbblühende Rapsfelder soweit das Auge reicht

 

...blauer Sommer-Himmel begrenzte die gelbgrünen

Rapsfelder....

 

...hier einen geeigneten

Platz für die Mittagspause

zu finden war nicht schwer....

 

 

 

 

 

 

2. Highlight: das ehemalige Breslau in Schlesien...

neben dem Dom diese eigenwillige Fassade
neben dem Dom diese eigenwillige Fassade

 

...Wroclaw (Breslau)

das frühere deutsche

Breslau...

 

...herrlich an den Ausläufern der oberschlesischen Bergen

gelegen......

 

 

der Ratskeller
der Ratskeller

 

...Breslau - im 20. Jhd.

zeitweise die drittgrößte 

deutsche Stadt - nach Berlin und Hamburg....

 

...im WK II als sogenannte Festungsstadt fast völlig zerstört...

 

 

 

der rechte Teil des grossen Rathaus-Platzes
der rechte Teil des grossen Rathaus-Platzes

 

...heute erffreuen sich die

Menschen wieder an dem

ein städtebauliche

Juwel....

 

...das an eine grosse  Vergangenheit erinnert,

die Polen liebevoll wieder

aufgebaut haben...

 

 

das ehemalige Breslauer-Rathaus
das ehemalige Breslauer-Rathaus

...Breslau (polnisch Wroclaw), die ehemalige Hauptstadt Schlesiens gilt als eine der schönsten Städte Polens. Im WK II zur Festung erklärt - fiel sie

als eine der letzten Städte im Reich, danach kam sie unter polnische Verwaltung - die gesamte deutsche Bevölkerung wurde vertrieben..

...nach der fast völligen Zerstörung wurde die Stadt original wieder aufgebaut. Die hohe Handwerkskunst der polnischen Baumeister und Bauarbeiter hat dies

ermöglicht. Heute strahlt die Altstadt wieder im alten Glanz...

 

3. Highlight: Warschau - Hauptstadt von Polen

die polnische und europäische Fahne
die polnische und europäische Fahne

 

...Warschau - mit 1,7 Mio Einwohnern

die neuntgrößte Stadt der Europäischen Union.

...im WK II kam es hier am 1. Aug. 1944

zum Warschauer Aufstand, an dem sich 

die gesamt verbliebene Stadtbevölkerung 

beteiligte. Da die Sowjets jedoch jegliche

Unterstützung versagten, weder Hilfsgüter

noch Waffen durch die Allierten einfliegen

liessen, brach der Aufstand am 2. Oktober 1944 in sich zusammen. Fast 200.000 Soldaten und Zivilisten kamen dabei ums Leben. Als Repressalie wurde die Mehrzahl der noch vorhandenen Gebäude auf dem linken Weichselufer von deutschen Truppen gesprengt und auch

die Altstadt von Warschau weitgehend zerstört...

weithin sichtbar der von den Russen 1955 erbaute Kultur-Palast
weithin sichtbar der von den Russen 1955 erbaute Kultur-Palast
jeder versuchte trocken zu bleiben
jeder versuchte trocken zu bleiben

 

...ein mächtiges Gewitter

zog von Osten heran...

 

...auf den Strassen in der Innenstadt herrschte

plötzlich grosses

Gedränge....

 

der Tagesumsatz war dahin
der Tagesumsatz war dahin

 

...auch das Bike-Cafe

am Park-Corner zurrte

hektisch sein Zeltdach fest...

 

...alles mußte in Sicherheit gebrachte werden...

wird sie es noch schaffen?
wird sie es noch schaffen?

 

...diese junge Dame radelte mit vollem Speed nach Hause....

 

...wegen ihres Bikini´s

paßte sie gut in dieses

nasse Regen-Bild....

 

nach dem Regen ein tolles Photo-Licht
nach dem Regen ein tolles Photo-Licht
die Weichsel war im Starkregen kaum noch zu sehen
die Weichsel war im Starkregen kaum noch zu sehen

 

...Warschau

an der Weichsel,  

in der Übergangszone

von maritimen zum

kontinentalen Klima

gelegen...

 

...eines der wichtigsten Verkehrs- Wirtschafts- und Handelszentren in Mittel- und Osteuropas...

 

 

 

im Norden lichtete sich der Himmel bereits wieder auf
im Norden lichtete sich der Himmel bereits wieder auf

 

...die Warschauer-Altstadt ist bereits UNESCO-Weltkulturerbe....

 

...auf meiner Radlreise 1998 "Warschau-Moskau"

besichtigte ich diese

zusammen mit mehreren

Schulklassen. Ich war

damals beeindruckt von

deren Lern-Eifer....


4. Highlight: die besondere Gastfreundschaft in Polen

am Abend landeten wir in diesem Idyll
am Abend landeten wir in diesem Idyll
eine freundliche Bäuerin bot uns ihren Garten an
eine freundliche Bäuerin bot uns ihren Garten an

 

...diese freundliche Bäuerin bot ihren Obstgarten als Stellplatz an....

 

...wir fühlten uns dort gut aufgehoben - umsomehr,

als die Tochter auch die Aufladung unseres 

Photoapparates übernahm...

 

 

der Stellplatz - ruhig und schön
der Stellplatz - ruhig und schön

 

...am nächsten Morgen

bekamen wir nicht nur

den Photo geladen zurück...

 

...sondern auch noch

20 frische Eier, Brot und 

eine geräucherte Wurst....

 

 

 

 

 

 

 

beim Plausch mit Freunden
beim Plausch mit Freunden

 

...lustige Trink-Freunde

am Strassen-Stammtisch...

 

...gerne liessen wir uns einladen, es waren tolle

Menschen....

charmant und offen zu jeder Gelegenheit
charmant und offen zu jeder Gelegenheit

5. Highlight: die Wolfschanze ( Führer-Hauptquartier WK II )

Wilzny in den Masuren
Wilzny in den Masuren

 

...obwohl das kleine polnische Provinzstädtchen

Wilzy in den Masuren jede Werbung vermeidet...

 

 

...ist die sog. Wolfschanze

dort auf jeder Polen-Reise

ein Highlight....

 

 

 

Rebecca Freijki - unser Guide
Rebecca Freijki - unser Guide
R. F. bei Ihren Ausführungen
R. F. bei Ihren Ausführungen

 

...Rosa Freijki führt

Touristen schon seit 30 Jahren durch die Reste der gesprengten Wolf-schanze...

 

...sie erklärte den damaligen Alltag in dieser völlig abge-schiedenen Befehls- und Illusions-Zentrale...

 

 

der grosse Speisesaal
der grosse Speisesaal

 

...hier, in dem grossen Speisesaal wurden irrwitzige Siege gefeiert ...

 

...verlustreiche Niederlagen einfach ignoriert....

 

 

 

...die Anordnung der Bunker wirkt auch nach fast 70 Jahren gespenstisch

und unwirklich...

 

...unglaublich was in dieser

kurzen Zeit (12 Jahre)

alles geschah....

mächtige Bunker-Trümmer
mächtige Bunker-Trümmer

...den mächtigen Bunker-Trümmern versuchte eine polnische Schulklasse

Holzstecken entgegen zu stellen, als Zeichen des Widerstandes....

 

...in die einfachen Holz-staken sind ein Zeichen

von Entschlossenheit...

 

...Ihre Botschaft soll sein,

dass mutige Minderheiten

auf Dauer jedes Unrecht erschüttern und besiegen können....

(das gilt zu jeder Zeit)

Mussolini zu Besuch - am Tag nach dem Attentat auf A.H..
Mussolini zu Besuch - am Tag nach dem Attentat auf A.H..

 

...wäre das Attentat -

am 20. Juli 1944 - erfolgreich gewesen, wären viele Millionen unschuldiger Menschen am Leben 

geblieben....

 

...viele historische Städte 

und Kunst-Denkmäler nicht sinnlos zerstört worden...

 

 

der gesprengte Führerbunker
der gesprengte Führerbunker
die Sumpf-Wälder um Rastenburg
die Sumpf-Wälder um Rastenburg

 

...das Gebiet der ehemaligen

Wolfschanze ist von

Sumpf-Wäldern umgeben...

 

...die nackten Baumstümpfe,

wirken wie stumme Zeu-gen einer unsäglichen Zeit....

 

...nur 10 km weiter ein Ort der Ruhe und des Friedens....

Idyll am Strassenrand
Idyll am Strassenrand

 

...in Szpliski verliessen wir Polen...

 

...das uns an allen Orten so angenehm überraschte....

imposante Wolkenstimmungen
imposante Wolkenstimmungen

 

...vorbei an Kaunas, der Hauptstadt von Litauen,

erreichten wir Riga...

 

...nach einer extralangen

Tages-Etappe von über

446 km....

6. Highlight: die alte Hansestadt Riga

der Backstein-Dom - erbaut im 13. Jhd.
der Backstein-Dom - erbaut im 13. Jhd.

 

...im 12. Jhd. kamen bereits gotländische Kaufleute an den Unterlauf der Düna...

 

...Im Jahr 1201 machte

Bischof Albert aus Bremen 

Riga zur Hauptstadt.

Nach der Vertreibung der

Kreuzfahrer aus Palästina 

kümmerte sich der Deutsche

Orden verstärkt um osteuro-päischen Gebiete...

Altstadt von Riga im Abendlicht
Altstadt von Riga im Abendlicht
das Schwarzhäupter-Haus von 1891
das Schwarzhäupter-Haus von 1891

 

...Riga, die Hauptstadt Lettlands ist heute das gefühlte Zentrum der

sog. Baltic...

 

...die alte Hansestadt Riga - 

mittlerweile ein international

beliebtes Touristen-Highlight -

wird auch "Florenz des

Nordens" genannt.....

 

 

 

Abendstimmung in Riga - fast wie ein niederländisches Genre-Gemälde...
Abendstimmung in Riga - fast wie ein niederländisches Genre-Gemälde...
in der Altstadt von Riga wird die Nacht zum Tage
in der Altstadt von Riga wird die Nacht zum Tage
bis weit nach Mitternacht bleibt der Himmel hell
bis weit nach Mitternacht bleibt der Himmel hell

 

...die Altstadt von Riga

bietet seinen Besuchern in den Sommermonaten ein Musik-Spektakel nach dem anderen...

 

...früh am Morgen trifft man

sich in der Kaffee-Bar

zum Frühstück.....

 

Life-Musik bis früh in den Morgen
Life-Musik bis früh in den Morgen

 

...die internationalen

Musik-Gruppen auf den Plätzen und Podesten  wechseln täglich...

 

...zu hören ist richtig gute 

Life-Musik, fachkundig

beurteilt von den Touristen

und Einheimischen....

Sonnenuntergang an der Düna - unser Stellplatz für Nacht direkt daneben....
Sonnenuntergang an der Düna - unser Stellplatz für Nacht direkt daneben....
unser Stellplatz in Riga direkt an der Promenade
unser Stellplatz in Riga direkt an der Promenade

 

...unser Stellplatz im Zentrum von Riga,

direkt an der Düna-Promenade....

 

...war schon etwas Besonderes und Normal

zugleich....

Mittagspause im Schatten der Bäume auf der Fahrt nach Tallin
Mittagspause im Schatten der Bäume auf der Fahrt nach Tallin

 

...auf der Fahrt nach Tallin

machten wir Mittags-Pause

am Rande eines kleinen Dorfs...

 

...durch das noch vor wenigen

Jahren die Landstrasse nach

Tallin führte...

 

 

7. Highlight: Tallin - früher Reval - Hauptstadt von Estland

sonnige Nebel-Stimmung
sonnige Nebel-Stimmung
Olaikirche - von der Abendsonne umschmeichelt
Olaikirche - von der Abendsonne umschmeichelt

 

...Tallin - bis 1918 im

deutschsprachigen Raum

als Reval bekannt....

 

...der Name Tallin, den die Stadt seit der Eroberung durch

den dänischen König Waldemar 1219 im Estischen

trägt, bedeutet soviel wie Dänische Stadt oder Dänische Burg..... 

graphische Ansicht von Tallin
graphische Ansicht von Tallin
die orthodoxe Katharina-Kirche
die orthodoxe Katharina-Kirche

 

...auf dem Domberg dominiert die Alexander Newski Kathedrale.

1894-1900 als Zeichen der Russifizierung Estlands erbaut....

 

...die estnische Bevölkerung

konnte sich mit diesem "fremden" Bauwerk nie richtig anfreunden....

 

ein Ort des Gebets für die verbliebene russische Bevölkerung
ein Ort des Gebets für die verbliebene russische Bevölkerung
Tallin - berühmt für seine vielen Kirchtürme
Tallin - berühmt für seine vielen Kirchtürme

 

...die meisten der früheren Revaler-Bürger waren deutsch und kamen,

sofern sie nicht in Reval geboren wurden aus deutschen Gebieten....

 

...die Hansestadt Lübeck 

war Durchgangs- und gelegentlich auch die

Heimatstadt der Revaler-Neubürger....

Abendlicht auf dem Marktplatz von Tallin
Abendlicht auf dem Marktplatz von Tallin

 

....über die Hansestädte verteilt ergab sich ein

dichtes soziales Netz....

 

.eine frühere Untersuchung von Revaler Bürgernamen

führte meist in den Rheinisch-Westfälischen - und in

den norddeutschen Raum....

Oldtimer-Bus - auf der Fähre nach Helsinki
Oldtimer-Bus - auf der Fähre nach Helsinki

8. Highlight: Helsinki - Hauptstadt von Finnland

in Finnland angekommen
in Finnland angekommen

 

...die Überfahrt nach Helsinki war für uns reine Routine...

 

...nachdem ich mit dem

Rad 2009 schon hier war....

gewaltige Sanges-Kraft antik verstärkt
gewaltige Sanges-Kraft antik verstärkt

 

...auf dem grossen Platz

unterhalb der Katharinen-Kirche schmetterte ein italienischer Sänger

seine Arien die Freitreppe hinauf -

 

...auf der man einen imposanten Rundblick über Helsinki und den vorgela-gerten Inseln hat...

die kühle Weisse wird sie von den Einheimischen genannt
die kühle Weisse wird sie von den Einheimischen genannt
Dichter Monument mit Taube
Dichter Monument mit Taube

 

...Helsinki - 1550 von dem schwedischen König Gustav Vasa gegründet...

 

...im 19. Jhd. von den Architekten A.Ehrenström

und C.L.Engel im Empire-Stil neu gestaltet...

 

Begrüssung des Sommers
Begrüssung des Sommers

 

...Studentinnen der Mode- und Designer-Klasse ver-suchten auf dem grossen

Boulvard, in grellen

Kostümierungen....

 

...den Sommer herbeizu-tanzen....

an die Passanten wurden Blumen verteilt
an die Passanten wurden Blumen verteilt
ein Oldtimer-Zweimaster
ein Oldtimer-Zweimaster

 

...zurück am Hafen, machten wir uns fertig

für die Weiterfahrt in den Norden....

 

...eine einzelne Möwe wies uns den Weg....

 

Katharinnen-Kirche - Wahrzeichen von Helsinki
Katharinnen-Kirche - Wahrzeichen von Helsinki
romantischer Stellplatz
romantischer Stellplatz

 

...im warmen Licht des Abends fanden wir  in Häma diesen Stellplatz...

 

...umgeben und gesichtert von Steinen und Fels-brüchen....

 

ein entspannendes Spiel nach dem Essen
ein entspannendes Spiel nach dem Essen

...Abends - nach der Tagesarbeit - spielten wir zur Entspannung meist zwei Runden "Mensch ärgere Dich nicht"...

 

 

...der Stellplatz - unterhalb 

des Nebels - war sehr photogen....

 

 

 

im Tal hielt sich noch ein Nebelband - ein toller Stellplatz
im Tal hielt sich noch ein Nebelband - ein toller Stellplatz
Pfadfinder-Lager
Pfadfinder-Lager

 

...unser erster Stop

am nächsten Morgen

galt einem Pfadfinder-Lager....

 

...hier trainierten die

Jugendlichen verschiedene

Fähigkeiten..

 

3er-Gruppen im Wettbewerb
3er-Gruppen im Wettbewerb

 

...Dreier-Gruppen mußten in einem zeitlich begrenz-ten Wettbewerb...

 

...aus einem einfachen Brett,

eine Halterung mit zwei gerundeten Öffnungen herstellen...

9. Highlight: bei Arnika und Veikko in Kermi

der selbstgebaute Steg von Veikko
der selbstgebaute Steg von Veikko
Arnika und Hanni
Arnika und Hanni

 

...hinter Kermi folgten wir einer kleinen Strasse,

die an den nördlichsten Zipfel der Ostsee heranf-ührte...

 

...das letzte Stück Weg gehörte zum Sommer-

Grundstück von Veikko

und Arnika....

 

Lara fühlte sich hier besonders wohl
Lara fühlte sich hier besonders wohl
ruhige Flußmündung
ruhige Flußmündung

 

...direkt an einer breiten Flußmündung gelegen...

 

...dort dort Veikko in mühevoller Hand-Arbeit 

einen Damm aufgerichtet....

Veikko ein unermüdlicher Arbeiter
Veikko ein unermüdlicher Arbeiter
Stellplatz am Landspitz
Stellplatz am Landspitz

 

...wir verstanden uns gut mit Veikko und Arnika...

 

...der Stellplatz, hinter der verblichenen Holzhütte

konnte nicht besser sein.... 

 

10. Highlight: Santa Claus Village - Rovaniemi am Polarkreis

Hanni hat gerade die Weihnachts-Karten aufgegeben
Hanni hat gerade die Weihnachts-Karten aufgegeben
von hier startet der Weihnachtsmann in die Welt hinaus
von hier startet der Weihnachtsmann in die Welt hinaus

 

...zur Weihnachts-Zeit

herrscht hier im Dorf

Rovaniemi Hochbetrieb...

 

...dann ist dieser Platz

der Mittelpunkt der

Welt....

11. Highlight: Im Rentierland - in der finnischen Tundra

Rentiere sind hier überall
Rentiere sind hier überall
Sven hat sich hier im Ruhestand zurückgezogen
Sven hat sich hier im Ruhestand zurückgezogen

 

...Sven hat sich hierher

mit seiner Freu zurück-

gezogen....

 

...sie habent einen eigenen See, viel Holz zum heizen und einen wachsamen Hund....

aufmerksam registrieren Hunde alles Fremde
aufmerksam registrieren Hunde alles Fremde

 

...mit Hunde-Schokolade liess auch Lessi sich

bestechen....

 

...aber unsere Lara hatte

aber etwas Angst von ihr....

ein altes verlassenes Dorf am Rande der Tundra
ein altes verlassenes Dorf am Rande der Tundra

 

...eine rentable Viehhaltung ist in der Tundra kaum noch  möglich...

 

...die Menschen arbeiten und leben heute lieber in kleinen Dörfern entlang der neuen Strassen...

12. Highlight: der Enari-See

geringe Höhenunterschiede haben hier eine grosse Wirkung
geringe Höhenunterschiede haben hier eine grosse Wirkung
ein Rentier-Bulle auf dem Weg zu seiner Herde
ein Rentier-Bulle auf dem Weg zu seiner Herde

 

...nur Rentiere finden in den öden Flächen der Tundra attraktiv...

 

...sie begleiten uns

uns ohne besondere Scheu

am Enari-See
am Enari-See

 

...der Panorama-Blick am Enari-See wirkt jett schon sehr weit...

 

...hier beginnt für viele

der unendliche Norden...

Stellplatz im Wald
Stellplatz im Wald

 

...unsere Stellplätze wurden immer einsamer....

 

...hier waren wir nur wenige Geh-Minuten vom Ufer des Enari-Sees entfernt....

allein in dieser friedvollen Natur
allein in dieser friedvollen Natur
eindringlich und ewig - empfanden wir diese Bild-Elemente
eindringlich und ewig - empfanden wir diese Bild-Elemente

13. Highlight: unsere Fahrt entlang des Posangen-Fjords

tief leuchtende Blautöne
tief leuchtende Blautöne

 

...das Licht des Wassers beginnt sich in der Dämmerung zu verfärben...

 

...nichts Störendes bedrängt diese Bilder

des Nordens...

grafische Landschaftsbilder
grafische Landschaftsbilder
unendlich scheinende Landstrassen
unendlich scheinende Landstrassen

 

...die Strassen waren

durchweg gut ausge-baut...

 

...nurbein paar Hinweis-schilder mehr hätten wir uns gewünscht....

Ausblicke wie zuletzt in Schottland
Ausblicke wie zuletzt in Schottland
schwindende Schneefelder auf den Bergen
schwindende Schneefelder auf den Bergen

 

...die weit entfernten Bergkuppen waren jetzt  schneebedeckt....

 

...wir näherten uns dem

dem nördlichsten Punkt Europa´s

20 km Paßauffahrt zum Nordkap
20 km Paßauffahrt zum Nordkap

 

...die 20 km lange Paßstrasse zum Nordkap-Plateau hinauf....

 

...ein beeindruckendes

Final-Erlebnis...

 

weitläufige Schneelandschaften
weitläufige Schneelandschaften
natürlicher Stausee
natürlicher Stausee

14. Highlight: die Mitternachtssonne am Nordkap

10 Wohnmobile in Reih und Glied
10 Wohnmobile in Reih und Glied

 

...10 Wohnmobe  hatten

sich an diesem Abend

auf dem Nordkap-Plateau in Position gebracht....

 

...um Mitternacht begann

das großartige Natur-Schauspiel....

die Felsen in der Bucht färbten sich rostbraun
die Felsen in der Bucht färbten sich rostbraun
das Natur-Spektakel konnte beginnen
das Natur-Spektakel konnte beginnen

 

...alle waren glücklich

über das Ausnahme-Wetter

in dieser Nacht....

 

...da es hier ansonsten

meist stürmisch und sehr nebelig ist....

faszinierendes Sonnenlicht-Schauspiel
faszinierendes Sonnenlicht-Schauspiel
Sonnenuntergang am Nordkap
Sonnenuntergang am Nordkap

 

...an einem feuerroten

Himmel beendet die

Sonne ihr Tagwerk...

 

...gelbleuchtend kommt

sie zurück, ein unglaub-lich spannendes Schauspiel....

die Sonne hatte ihren tiefsten Punkt erreicht
die Sonne hatte ihren tiefsten Punkt erreicht

 

...wenn Du auf der Rückreise dieser Nordland-Reise -

durch Norwegen - Schweden und Dänemark auch dabei

sein möchtest...

 

...dann klick einfach auf mein Bild und Du bist verbunden....

 

 

...die Fahrt zum Nordkap

war gesamt 4.077 km lang....

 

...die Rückreise führte

über Norwegen, Schweden und Dänemark....