Womo-Frühjahrs-Tour 2019: Sizilien - Italien

freudige Nachrichten von zuhause eingetroffen
freudige Nachrichten von zuhause eingetroffen

 

...oft geplant, aber wegen der sich endlos hinziehenden Anfahrt immer wieder verschoben,

packten wir spät im Frühjahr diese klassische Tour motiviert an...

 

...auch deshalb, weil wir unser bewährtes Womo (Pössl) in Genua kurzerhand auf das Fährschiff Janos packen konnten, das uns bei ruhiger See in nur 22 Stunden nach Palermo brachte. Die Insel Sizilien umrundeten wir gegen den Uhrzeigersinn.

Erstes HIghlght: Kloster Monreal bei Palermo mit seinen Mosaiken aus dem 14. Jhd...

Zweites Highlight: Abendspaziergang in Valdarice, inmitten blühender Wiesen...

Drittes Highlight: Archäologische Museum in Marzata, in dem uns der tanzende  Satyr ganz nah an die hellenistsche Bildhauerkunst (4.Jhd. v. Chr) heranführte....

Viertes Highlight: Die beeindruckenden Ruinen von Selinunt....

Fünftes Highlight: 1. Mai Feier in Menfi, zusammen mit einer Schar Pfadfindern

Sechstes Highlight: das Tal der Tempel

Siebtes Highlight: Villa Romano mit seinen wunderbaren Mosaik-Bildgeschichten

Achtes Highlight: Taormina - Teatro Greco, die schönste Feiluft-Bühne der Welt....

 

erster Stellplatz im vertrauten Pfunds, direkt am grünen Inn

unser erster Stellplatz in Pfunds, vor der Schweizer Grenze
unser erster Stellplatz in Pfunds, vor der Schweizer Grenze

 

...am späten Nachmittag des 25. April 2019 starte-ten wir gutgelaunt und voller Erwartung in Richtung Süden...

 

...wir nahmen die idyllische Innstrasse von Neubeuern, unterhalb des mächtigen Schlossbergs, ins tirole-rische Erl und weiter

bis nach Pfunds...

 

ein schöner ruhiger Platz, den wir schon mit den Kindern erlebten
ein schöner ruhiger Platz, den wir schon mit den Kindern erlebten

in St. Moritz wird an allen Ecken gebaut

wenn die Rendite nicht mehr stimmt wird einfach abgerissen
wenn die Rendite nicht mehr stimmt wird einfach abgerissen

 

...nahe dem Palace-Hotel, stand früher das ehr-würdige Hotel La Magna...

 

...Sport-Scheck beherbergte dort in den weissen Wochen vor Weihnachten seine Gäste - 1977 auch mich...

dieses Maueer-Fragment mit dem art-decor-Gitter durfte bleiben
dieses Maueer-Fragment mit dem art-decor-Gitter durfte bleiben

unzählige Wasser-Kaskaden rauschten von den Bergen

ein alter steingedeckter Stall
ein alter steingedeckter Stall

 

...im Bergell stürzte gerade von allen Höhen, Schmelz- und Regenwasser zu Tal....

 

...eine grossartige Inzinie-rung der Natur....

 

Unzählige Wasser-Kaskaden beleben die Natur-Bühne des Bergell
Unzählige Wasser-Kaskaden beleben die Natur-Bühne des Bergell

in Chiavenna kassierten wir einen saftigen Strafzettel

Chiavenna hatten wir viel schöner in Erinnerung
Chiavenna hatten wir viel schöner in Erinnerung

 

...in Chiavenna wollten

wir eine Sim-Karte

für Italien kaufen....

 

...leider ohne Erfolg, dafür drehte man uns eine mäßig schmeckende Pizza an und die Polizei steckte uns ein teueres Pickerl an die Wind-schutzscheibe, weil unser Pössl etwas schräg stand....

auf unserer Radreise mit den Kindern begann hier für uns Italien
auf unserer Radreise mit den Kindern begann hier für uns Italien

in Menaggio am Comersee

auf den Bergen lag noch Schnee
auf den Bergen lag noch Schnee

 

...Menaggio der Traumort

am Comersee - immer

wieder ein Ziel von uns...

 

...1958 war ich mit meinem

Bruder Peter zu erstenmal hier, mit einem einfachen Haus-Zelt, ohne jede Zusatz-Ausrüstung. Mein erstes Out-door-Erlebnis....

 

die schlangenförmige Wolkenbildung verhiess nichts Gutes
die schlangenförmige Wolkenbildung verhiess nichts Gutes

der Stellplatz an einem kleinen Kanal war super

wenn sich der Horizont mit dem Himmel verbindet
wenn sich der Horizont mit dem Himmel verbindet

 

...jeden Tag das gleiche 

Schauspiel, trotzdem immer wieder ein überwältigender

Moment....

 

...der Sonnenuntergang

in freier Umgebung....

an diesem Abend hatten wir den Winter hinter uns gelassen
an diesem Abend hatten wir den Winter hinter uns gelassen

die weiten Flächen des Piemont

der Mont Blance i Blickfeld (Westalpen)
der Mont Blance i Blickfeld (Westalpen)

 

...das für den Reisanbau not-wendige Wasser kommt

unbegrenzt von den nahen Bergen der Westalpen....

 

...die Häuser der reichen Reisbauern wirken wie

monumentale Klosteranlagen,

inmitten einer himmlischen

Seen-Landschaft...

die Gebäude der Reisbauern wirken wir Wasserschlösser
die Gebäude der Reisbauern wirken wir Wasserschlösser

Mai-Fest in der Altstadt von Genua

kurze Rast bei "my chef" die Dicke gefällt sich als Entertainer
kurze Rast bei "my chef" die Dicke gefällt sich als Entertainer
In Genua wurde der 1. Mai vorgefeiert
In Genua wurde der 1. Mai vorgefeiert

 

...wir hatten die Überfahrt nicht vorbereitet, dennoch

paßte alles hervorragend...

 

...ohne Probleme war noch am

gleichen Tag die Passage nach Palermo möglich. Das Ticket für zwei Personen inkl. Pössl und eigener Kabine kostete nur EUR 123,-...

ein Kunstbild des Zufalls und der Zeit
ein Kunstbild des Zufalls und der Zeit
auf dem Weg zur Altstadt, am Hafenglände entlang
auf dem Weg zur Altstadt, am Hafenglände entlang
unser Pössl steht brav in der ersten Reihe
unser Pössl steht brav in der ersten Reihe

 

...es blieb auch noch genug Zeit für einen ausgiebigen Besuch der Altstadt, wo der 1. Mai vorgefeiert wurde...

 

...auch beim alten, historischen Leuchturm von Genaua, aus dem 15. Jhd. schauten wir kurz vorbei....

der historische Leuchtturm - toll, aber schwer zu photographieren
der historische Leuchtturm - toll, aber schwer zu photographieren

Genua - von hier aus mit der Fähre Janos weiter nach Palermo

das unendlich scheinende Mittelmeer liegt nur vor uns
das unendlich scheinende Mittelmeer liegt nur vor uns

 

...an Bord wies man uns eine

schmucke, blitzsaubere Kabine zu...

 

...ein Kreuzfahrt-Gefühl breitete sich aus, die aber Gott-sei-Dank, nur 22 Stunden dauerte.....

das Luxus-Fährschiff Janos von der Reederei Grimaldi
das Luxus-Fährschiff Janos von der Reederei Grimaldi
eine Seefahrt die ist lustig, eine Seefahrt die ist schön
eine Seefahrt die ist lustig, eine Seefahrt die ist schön

 

...eine kurze Fast-Kreuz-

fahrt auf dem Mittelmeer....

 

...22 Stunden dauerte die Passage nach Palermo, von wo

aus wir mit unserem Pössl sofort in Richtung starteten....

Komfort wie auf einem Luxus-Liner

der Verbindungsflur, von dem die Kabinen abgehen
der Verbindungsflur, von dem die Kabinen abgehen

 

...eine unglaubliche Zahl an

LKW´s und Autos wurde in das nagelneue Fährschiff

verladen...

 

...das Be- und Entladen dauerte

mehrere Stunden, Alles vollzog

sich exakt wie ein Uhrwerk....

für vielfältige Unterhaltung war gesorgt
für vielfältige Unterhaltung war gesorgt

erste Station in Sizilien - Kloster Monreal hoch über Palermo

eine kritische Italienerin Monreal
eine kritische Italienerin Monreal

 

...in Palermo angekommen suchten wir in der Umgebung des Klosters Monreale (10 km von Palermo entfernt) einen

passenden Stellplatz...

 

...die Orientierung in der Dunkel-

heit war nicht ganz einfach, da

wir mehrere Strassenfeste umfahren mußten....

in Monreal standen die Autos dicht geparkt an der steilen Berg-Strasse
in Monreal standen die Autos dicht geparkt an der steilen Berg-Strasse
ein junger Sizilianer führte uns zu diesem Gemeindeplatz
ein junger Sizilianer führte uns zu diesem Gemeindeplatz
beeindruckender Fasssaden-Stuck
beeindruckender Fasssaden-Stuck

 

...dieser Parkplatz war eigentlich für Reisebusse reserviert...

ausnahmsweise durften wir  bis 8:00 Uhr bleiben...

 

...als wir am nächsten Morgen von der Besichtigung der Kathe-drale Monreale zurückkamen,

standen hier mehr als 20 grosse Reisebusse....

Normannenbau aus dem 12, Jahrhundert - romanisch der Baukörper
Normannenbau aus dem 12, Jahrhundert - romanisch der Baukörper
früh morgens waren wir allein in der Kathdrale
früh morgens waren wir allein in der Kathdrale

 

...jährlich werden hier mehr

als 1 Mio Touristen durchge-

schleusst. Für das Erkennen dieser einzigartigen Kloster-anlage aus dem 14. Jhd.

bleibt da weng Zeit...

 

...weltweit in Monreale für ihre 6.340 qm grossen Mosaik-Flächen bekannt..

 

 

die Apsiden reich an byzanthinischen Goldgrund Mosaiken
die Apsiden reich an byzanthinischen Goldgrund Mosaiken

wieder von freier Landschaft umgeben, so wie wir es lieben

einfach am Strassenrand stehen bleiben zu können, das tat gut
einfach am Strassenrand stehen bleiben zu können, das tat gut

 

...unsere erste Mittags-Pause verbrachten wir

abseits der Landstrasse,

inmitten blühender Felder....

 

...die regionalen Strassen hier

sind schmal und fast ohne

Verkehr...

Landschaftsbilder auf denen man die Arbeit der Bauern noch sieht und erkennt
Landschaftsbilder auf denen man die Arbeit der Bauern noch sieht und erkennt
er ist krank, aber voll guter Erinnerungen
er ist krank, aber voll guter Erinnerungen

 

...Antonio bewachte die Ruine seiner ehemalgen Dorfkirche, die viel stim-mungsvoller war, als der heutige Neubau...

 

...die bemalten Fassaden lasen sich wie das Tage-

buch einer früheren Zeit.....

 

wieviel Menschen sind Glockenklang dieser Kirche gefolgt
wieviel Menschen sind Glockenklang dieser Kirche gefolgt
kein Mensch hat die Gewalt ähnliches zu gestalten
kein Mensch hat die Gewalt ähnliches zu gestalten

 

...die bunten Farben der

blühenden Felder stülpten

sich mehrfach über-einander...

 

...eine Farb-Symphonie, wie

nur die Natur sie im Frühjahr hervorzubringen versteht...

ein Stadl, der wie ein Kunstwerk dasteht
ein Stadl, der wie ein Kunstwerk dasteht

Abendspaziergang in Valdarice

unser zweiter Stellplatz, ruhig mit Meeresblick
unser zweiter Stellplatz, ruhig mit Meeresblick

 

...an diesem Abend standen wieder einmal goldrichtig, wir hatten alles was man sich auf einer Womo-Tour wünscht....

 

...eine Aussicht aufs Meer und einen unverstellten

Blick in die untergehende Sonne hinein....

 

der Sonnenuntergang zeigt täglich ein Ende an
der Sonnenuntergang zeigt täglich ein Ende an
die Morgensonne einen neuen Tag
die Morgensonne einen neuen Tag

 

...die aufgehende- und

die untergehende Sonne

sind wie zwei Geschwister

die sich gegenseitig bedin-

gen und auch mögen....

 

...sie bilden den Lauf des Lebens in unwiderstehlicher Klarheit ab....

 

ein Gesicht wie der legendäre Pescadore von Capri
ein Gesicht wie der legendäre Pescadore von Capri

in Marzalla besuchten wir den Markt

Hauptstrasse von Mazalla
Hauptstrasse von Mazalla

 

...Marzalla ein kleine saubere Stadt in der wir

unseren Gemüse-Vorrat ergänzten....

 

...an den Verkaufs-Ständen sah manviele Afrikaner, die hier für wenig Geldschuften...

wir wünschten ihm viel Glück und ein gutes Geschäft
wir wünschten ihm viel Glück und ein gutes Geschäft

Werft- und ingteressanter Museums-Besuch in Mazara

Holzschiffe werden hier noch fachgerecht gepflegt
Holzschiffe werden hier noch fachgerecht gepflegt

 

...Roberto, der Chef der

Werft wollte uns gleich

zum Fisch-Essen weiter-

reichen....

 

...dafür hatten wir keine

Zeit, da noch der Besuch

des Museum in Mazara

geplant war...

 

 

Roberto der Chef der Werft wollte uns gleich zum Essen einladen
Roberto der Chef der Werft wollte uns gleich zum Essen einladen
beim Einsatzen der Antriebswelle
beim Einsatzen der Antriebswelle

 

...ein junger Mechaniker

verband gerade die An- triebswelle mit der grossen Schiffsschraube.....

 

...unglaublich spannend diese Arbeit, umsomehr wenn man bedenkt, was später davon alles abhängt....

das archäologische Museum in Mazara

immer wieder befinden solche Krüge in den Netzen der Fischer
immer wieder befinden solche Krüge in den Netzen der Fischer
traumhaftes Beispiel hellinischer Bildhauerkunst - 2500 Jahre alt
traumhaftes Beispiel hellinischer Bildhauerkunst - 2500 Jahre alt

 

...das Highlight von Mazara ist der tanzende Satyr, eine Bronzestatue aus dem 4. Jhd vor Chr....

 

...sie verfing sich 1997 im Netz der Fischer.

Im Museo di Sant´Egidio, einer ehemaligen Kirche ist

sie in würdiger Umgebung zu bestaunen.....

im Ausdruck unglaublich modern
im Ausdruck unglaublich modern

Selinunt - die ehemals griechische Stadt aus dem 5. Jhd vor Chr.

eindrucksvolle Säulen glaich am Eingang
eindrucksvolle Säulen glaich am Eingang

 

...Selinunt zählte in der

Antike zu den wichtigsten

griechischen Städte auf Sizilien....

 

...das die Stadt umgebende Land war früher eine Korn-kammer, wegen der frucht-baren Erde in diesem Tal...

an den Fragmenten ist die Säulen-Bauweise gut zu erkennen
an den Fragmenten ist die Säulen-Bauweise gut zu erkennen
zwei Jahrtausende ileuchten im Abendlicht
zwei Jahrtausende ileuchten im Abendlicht
berüht von der Antike, die für uns schwer zu verstehen ist
berüht von der Antike, die für uns schwer zu verstehen ist

 

...fast allein in dem weiten Park, fühlten wir uns im Licht des späten Nachmit-tags der ruhmreichen griechischen Epoche sehr nah...

 

...am Abend fanden wir dazu

passend in der Nähe einen

Stellplatz der Superlative....

alles auf diesem Bild erscheint rein und unbenutzt
alles auf diesem Bild erscheint rein und unbenutzt

ein besonderes Erlebnis, die bunte 1. Mai Feier in Menfi

in Sizilien gibt es noch Pfadfinder nach Sir Baden Powel
in Sizilien gibt es noch Pfadfinder nach Sir Baden Powel

 

...angelockt von strammer

Marschmusik hielten wir

unterhalb der Altstadt von

Menfi an....

 

...eine Schar freundlicher Pfadfinderinnen geleitete uns von dort mit einem Transparent zum Festplatz....

zur Lockerung der Stimmung sang man populäre Schlager
zur Lockerung der Stimmung sang man populäre Schlager
die Flaggen von Monti, Europa und Italien
die Flaggen von Monti, Europa und Italien

 

...zum Auftakt glich die Veran-

staltung einem populären Musik-Festival...

 

... an dem sich, neben vielen

Jugendgruppen, auch Senioren (Jubilare) interessiert in der

Menge zeigten....

Höhepunkt der Feier war die Einweihung einer neuen Glocke
Höhepunkt der Feier war die Einweihung einer neuen Glocke
die Vorsängerin hatte eine wirklich gute Stimme
die Vorsängerin hatte eine wirklich gute Stimme

 

...zusammen sang man dann wohklingende Kirchenlieder...

 

...genauso wie wir damals,

in meiner Jugend- und Pfadfinderzeit, als noch vieles anders und persönlicher war....

ein neues Ehrenbild der hl. Maria wurde präsentiert
ein neues Ehrenbild der hl. Maria wurde präsentiert
ein Glück das anstgeckend wirkt
ein Glück das anstgeckend wirkt

 

...Pfadfinder und Pfadfinde-rinnen waren hier ganz selbstverständlich zusammen...

 

 

...das gab es zu meiner Zeit

als Pfadfinder leider noch

nicht....

 

der Marketender mit den bunten Luftballons durfte nicht fehlen
der Marketender mit den bunten Luftballons durfte nicht fehlen
tolle Burschen, die was zu sagen hatten
tolle Burschen, die was zu sagen hatten

 

...Accoglienza - lautete das Motto der Pfadfinder für dieses Fest. Ein grosses Ver-sprechen....

 

...in der Übersetzung bedeutet es: "Willkommen...."

die Jubilare feierten am Rande des Platzes ihr eigenes Fest
die Jubilare feierten am Rande des Platzes ihr eigenes Fest

Weiterfahrt nach Agrigent zum Valle dei Templi

Mittagspause am Rande eines zerklüfteten Hochufers
Mittagspause am Rande eines zerklüfteten Hochufers

 

...vielfältige Landschaften 

begleiteten uns jetzt entlang

des unendlich blauen Meeres...

 

...wir fuhren durch riesige

Kakteen-Plantagen und Oliven-

Haine....

 

der Blick reichte weit über das noch unbebaute Land
der Blick reichte weit über das noch unbebaute Land
sie verneigen sich - spielen miteinander im Wind
sie verneigen sich - spielen miteinander im Wind

 

...zwei Kiefern die sich

zerzaust im Wind wiegen,

einem Taktstock gleich,

immerfort zu neuer Musik

bereit....

 

...die weissen Sandstein-Abbrüche direkt daneben wirken dagegen kühl und unnahbar....

 

eine herausgeborchene, weisse Woge der Natur
eine herausgeborchene, weisse Woge der Natur

Arigent - das Tal der Tempel

eine Kuh die sich im weiten Park verlief
eine Kuh die sich im weiten Park verlief

 

...nach Selinunt, empfanden wir

das weite Tal der Tempel, als eine riesige, aufgeblasene Touristen-Show....

 

...die uns den Weg in die grie-

chische Vergangenheit nicht ebenete, sondern stupide

verstellte....

 

gleich am eingang stand dieses Fragment, das noch ganz wirkte
gleich am eingang stand dieses Fragment, das noch ganz wirkte
unten das Alte oben das Neue
unten das Alte oben das Neue

 

...die archäologische Schutz-

zone wurde von einem modernen Häuser Corso umrahmt....

 

...der sich daraus ergebende

Kontrast störte die Phantasie der

Betrachtung ungemein....

eine riesige Bronze ruht vor dem Tempel
eine riesige Bronze ruht vor dem Tempel
etwas frustriert  betrachten wir das Panorama
etwas frustriert betrachten wir das Panorama

 

...der Tempel der Concordia,

ein herrliches Beispiel der seltenen, dorischer Baukunst...

 

... er gehört zu den meistbesuch-ten Stätten Siziliens, da es strukturelle und kolometrische Ähnlichkeiten mit dem Tempel

des Thesus in Athen aufweist.....

 

...

schnurgerade führt der Besichtigungspfad von einem Tempel zum anderen
schnurgerade führt der Besichtigungspfad von einem Tempel zum anderen

in Mazzarino blieben wir in einer winkeligen Strasse fast stecken

 

...hier fanden wir einen Laden

der uns von einem unserer

Photos 15 Postkarten-Abzüge

anfertigte....

 

...damit wollten wir die Daheim

überraschen, aber leider kamen

diese, ordentlich frankierten Ob-

jekte niemals an...

ein kleineer Ort mit grosser Vergangenheit
ein kleineer Ort mit grosser Vergangenheit
der Löwe bewachte einst einen herrlichen Garten
der Löwe bewachte einst einen herrlichen Garten

 

...manche Hinterhöfe und Balkone erinnerten noch an

gute frühere Tage....

 

...heute zelebriert man das

Leben dort einfach aber immer

mit guter Laune....

richtig bunt kann auch schön sein
richtig bunt kann auch schön sein

Villa Romana del Casale der Ort der Mosaiken

unauffällig am Ende eines Tal versteckt
unauffällig am Ende eines Tal versteckt

 

...erst in den späten Zwanziger-

Jahren begann mit der Frei-

legung der Mosaik-Flächen,

die eine eindrucksvolle Geschichte erzählen....

 

...von nordafrikanischen Hand-werkern ausgeführt erzählen sie

Geschichten aus dem damals noch unbekannten Afrika...

geometrische Elemente von grosser Modernität
geometrische Elemente von grosser Modernität
Mosaiken die vielfältige Geschichten erzählen
Mosaiken die vielfältige Geschichten erzählen
tolle Muster und Farben
tolle Muster und Farben

 

...die Wand-Fresken, die gerade freigelegt wurden...

 

...verliehen den Räumen einen sehr modernen, dekorativ, stimmigen Touch....

 

den Bikini gab´s schon vor 2000 Jahren
den Bikini gab´s schon vor 2000 Jahren
soviel alte Mauern auf einmal
soviel alte Mauern auf einmal

 

...von unserem Stellplatz aus,

den uns ein Parkwächter

in der Villa Romana verriet,,,,, 

 

...wieder waren wir ganz

allein. Erst am Morgen kam

Angelo, so hiess der Parkwächter und holte sich die mit verein-

barte Stellplatz-Gage

von 5 EUR ab....

 

Blick auf die umliegenden Hänge des Tales
Blick auf die umliegenden Hänge des Tales
eine kleine Prozession kam uns entgegen
eine kleine Prozession kam uns entgegen

 

...die Menschen und auch die

Jugend scheinen hier noch etwas mit der Landschaft und den Traditionen verbunden zu sein...

 

...die modernen Konsum-Optionen scheinen für einen Teil der Jugend ihre Aniziehung

zu verlieren....

de sitzende hl. Maria wurde von Mädchen getragen
de sitzende hl. Maria wurde von Mädchen getragen
vor dem Bild des hl. Georg
vor dem Bild des hl. Georg

 

...sich während der Prozession zu verlieben ist auch nicht schlecht....

 

...die Beiden schienen sich

wirklich gefunden zu haben...

harmonisch durchgestaltet das Panorama dieser herrlichen Stadt
harmonisch durchgestaltet das Panorama dieser herrlichen Stadt
eine wunderbare Stadt-Architektur
eine wunderbare Stadt-Architektur

 

...eine unvergleichliche Ausstrahlung hatte die Stadt Piazza Armerina durch ihre in Jahrhunderten gewachsene

Silhouette...

 

...die Menschen, die sie schufen

einte ein unwiderstehliches, gemeinsames Ziel....

Caltagirone wurde beim Erdbeben 1693 völlig zerstört

ein selbstbewußter Italiener, der seine Wirkung kannte
ein selbstbewußter Italiener, der seine Wirkung kannte
für 1 EUR stiegen wir auf den Turm, bis zu den Glocken hinauf
für 1 EUR stiegen wir auf den Turm, bis zu den Glocken hinauf
ein endlose Freitreppe führte in die Neustadt hinunter
ein endlose Freitreppe führte in die Neustadt hinunter

 

...zuerst aufgegeben, wurde

sie 100 Jahre später, im 18. Jhd. der Hoch-Zeit des Barocks wieder aufgebaut....

 

...in wenigen Jahrzehnten

entstand hier die größte Ansammlung von Barockbauten

in Europa...

ein Monumental-Bild aus glasierten Fliesen gefertigt
ein Monumental-Bild aus glasierten Fliesen gefertigt

am schönsten fanden wir die Landschaften Siziliens

hier ging der Weg nicht weiter, wir mußten umkehren
hier ging der Weg nicht weiter, wir mußten umkehren

 

...hier scheint die Zeit stehen

geblieben zu sein. Man fühlt sich in die Antike zurückver-

setzt.....

 

...als griechische Siedler hier landeten und dieses Ihrer

eigenen Heimat so ähnliche

Land, mit ihrem reichen Wissen kolonisierten...

traumhaft und unendlich weit die Landschaft
traumhaft und unendlich weit die Landschaft
zwei Treppen-Aufgänge und eine stimmige Architektur
zwei Treppen-Aufgänge und eine stimmige Architektur
Einkauf am Strassenmarkt
Einkauf am Strassenmarkt
statt Finanzamt hat hier eine hl. Nonne die Aufsicht
statt Finanzamt hat hier eine hl. Nonne die Aufsicht

 

...auf den Strassen boten die

Bauern ihre Früchte an und

in den kleinen, schmucken Läden fanden wir das Übrige,

ebenfalls in bester Qualität...

 

... grosse Einkaufhallen

sind auf dem Land noch nicht verbreitet....

ein Bild - von der Natur gemalt
ein Bild - von der Natur gemalt
eine archäologisch wertvolles Grabfeld
eine archäologisch wertvolles Grabfeld

 

...alles was irgendwie mit Ausgrabungen zu tun hat

wird touristisch aufbereitet....

 

...man sollte daran nicht

vorbeifahren, denn jeder

dieser Plätze hat was zu 

Interessantes zu erzählen....

die Patina der Steine und das abgeriffene Mauerwerk versuchen etwas zu erzählen
die Patina der Steine und das abgeriffene Mauerwerk versuchen etwas zu erzählen

auf dem Weingut Agrip

statt Wein kauften wir auf diesem Gut ein Super-Olivenöl
statt Wein kauften wir auf diesem Gut ein Super-Olivenöl

 

...auf dem Weingut Agrip

kauften wir unsere Mitbringsl für Zuhause....

 

...über das orginal abgefüllte

sizilianisches Olivenöl haben sich alle sehr gefreut....

 

 

man versammelte sich zur gemeinsamen Fiesta
man versammelte sich zur gemeinsamen Fiesta

eine tiefe Schlucht trennt die beide Stadtteile von Ragusa

in dieser Nacht auf der antiken Brücke in Ragusa (ganz links)
in dieser Nacht auf der antiken Brücke in Ragusa (ganz links)

 

...die beiden Stadtteile Ragusa Ibla im Osten und Ragusa Superiore im Westen sind durch drei Brücken verbunden....

 

...auf der mittleren, auf dem Photo ganz links, kamen wir

zum stehen. Dort blieben wir

auch die über Nacht über....

Noto ein scheinbares Touristen-Juwel

eine dekorative Haus-Eingangstüre
eine dekorative Haus-Eingangstüre
schnell wurde aus drei Tischen ein grosser Tisch
schnell wurde aus drei Tischen ein grosser Tisch

 

...die Sizilianer verstehen

es überall und jederzeit zu feiern....

 

...auch wenn es nur Kaffee

und Kuchen gibt....

das ehemals Schöne holt sich die Vergangenheit wieder zurück
das ehemals Schöne holt sich die Vergangenheit wieder zurück

unser Stellplatz in Catania mit Aussicht auf den Ätna

ein improvisierter Stellplatz der gut zu uns paßte
ein improvisierter Stellplatz der gut zu uns paßte

 

...unser unauffälliger dunkel-

grauer Pössl paßt einfach in jede Lücke...

 

...entscheidend auf Womo-

Touren ist, dass man die Situatioen so annimmt wie

sie sind....

ein herrliches Ätna-Panorama, ein interessanter Tag stand uns bevor
ein herrliches Ätna-Panorama, ein interessanter Tag stand uns bevor

Auffahrt zum Ätna

fast allein fuhren wir durch die unteren Klimazonen
fast allein fuhren wir durch die unteren Klimazonen

 

...an diesem Sonntag-Morgen

hatten nur wenige die Ätna-

Höhenstrasse zum Ziel...

 

...schnell liessen wir die Stadt Catania hinter uns, erreichten 

die Einfahrt zum Ätna ohne

Probleme....

auf der Höhe von ca. 2.200 m nur noch Lava um uns herum
auf der Höhe von ca. 2.200 m nur noch Lava um uns herum
kleine Pause auf einem der Vor-Gipfel
kleine Pause auf einem der Vor-Gipfel

 

...behutsam, fast zärtlich begann sich der dünne Wolken-Schleier über den Schneefelder des Ätna´s aufzulösen....

 

...der umrahmt war von braunem Lava-Gestein, aus dem buschige Kiefern und gelb-leuchtende Ginster-Büsche aufblitzten....

eine wunderbare Farbstimmung
eine wunderbare Farbstimmung
plötzlich summt das Handy - Nachricht von zuhause
plötzlich summt das Handy - Nachricht von zuhause
wir fuhren bis auf eine Höhe von 2.920 m
wir fuhren bis auf eine Höhe von 2.920 m

 

...bei einer kleinen Rast empfing

Hanni neue Bilder von Zuhause,

von ihren Enkeln - Mathilda

und Korbinian.....

 

...danach durchqueren wir die mit Geröll und Lava übersähte Mondlandschaft der Ätna-Gipfel-Region (2.950 m hoch)....

ruhig liegt er da, der schneebedeckte Gipfel
ruhig liegt er da, der schneebedeckte Gipfel

Aufstieg zum Hauptkrater

ein steiniger Weg führte zur Gipfelregion
ein steiniger Weg führte zur Gipfelregion

 

...für den Aufstieg zu einem

der Gipfel-Krater reichte die

Zeit leider nicht, ohne Führer wäre es auch zu gefährlich gewesen....

 

...so bewunderten wir die Gipfel-

stürmern aus der Ferne, als

sie dort oben gemeinsam Ihren Sieg feierten.....

vor uns einer Gipfel, mit seinen stolzen Bezwingern
vor uns einer Gipfel, mit seinen stolzen Bezwingern

Mittagsrast im rustiklaen Chalet Clan dei Ragazzi

Ausgangspunkt für mehrtägige Ätna-Wanderungen
Ausgangspunkt für mehrtägige Ätna-Wanderungen

 

...wir waren so hungrig wie

junge Wölfe, als endlich dieses

rustikale Chalet vor uns auftauchte....

 

...indem dias Essen reichlich und auch sehr gut war....

hohe Kiefern sorgen wür angenehmes Waldklima und einen weichen Boden
hohe Kiefern sorgen wür angenehmes Waldklima und einen weichen Boden

Untere Höhenstrasse des Ätna´s

zurück zum Meer
zurück zum Meer

 

...zurück zur Küste kamen wir durch Orte, deren alte Häuser in einem jämmerlichen Zustand waren...

 

...niemand will hier mehr die kleinen Grundrisse aus früherer Zeit restaurieren...

viele alte Häuser sind dem Verfall preisgegeben, sogar die Kirchen
viele alte Häuser sind dem Verfall preisgegeben, sogar die Kirchen
eine Restaurierung kann niemand mehr bezahlen
eine Restaurierung kann niemand mehr bezahlen

 

...das was als Kunst an die Häuser geschmiert war,

hatte auch nichts Beson-deres....

 

...das kulturelle Erbe früherer Zeiten geht auch hier unwiderbringlich verloren...

die traumhafte Küstenstrasse vor Taormina

der typische Verlauf einer südlichen Panorama-Meile
der typische Verlauf einer südlichen Panorama-Meile

Paradise-Camping in Letojanni

viel Comfort wurde hier geboten
viel Comfort wurde hier geboten

 

...oben in Taormina gab für uns keinen Stellplatz, deshalb fuhren wir ins 8 km entfernte Letojanni weiter....

 

....im Paradise Camping fanden

wir, der Jahreszeit entsprechend,

einen Platz mit atemberaubender Aussicht....

wir standen vor dem Absperrgitter in der ersten Reihe
wir standen vor dem Absperrgitter in der ersten Reihe
Sonnenuntergang im Paradies Camping von Letojani
Sonnenuntergang im Paradies Camping von Letojani

 

...der Sonnenuntergang

im Paradise Camping, war fast genauso schön wie draussen in freier Natur...

 

...das Absperrgitter zum Strand hatte sogar eine besondere

Wirkung.....

am nächsten Morgen fuhren wir mit dem Taxi nach Taormina hinauf

mit dem Taxi hinauf nach Taormina, das war auch viel bequemer
mit dem Taxi hinauf nach Taormina, das war auch viel bequemer
dort terafen wir Touristen aus der ganzen Welt
dort terafen wir Touristen aus der ganzen Welt

 

...in den Lokalen rundum die

Kirche sassen die Touristen

bereits mutig im Freien...

 

...obwohl in der Höhe ein kühler Ostwind wehte...

 

 

alle wollten im Freien sitze, obwohl ein kühler Wind wehte
alle wollten im Freien sitze, obwohl ein kühler Wind wehte
die Aussicht war auf alle Seiten grandios
die Aussicht war auf alle Seiten grandios

 

...für ihre besonders schönen Aussichten ist Taormina auf der ganzen Welt bekannt....

 

...nirgendwo breitet sich das

blaue Meer so beeindruckend, fast majestätisch vor einem aus, wie hier.....

ein Panorama-Bild das wir speziell für Heidi aufnahmen
ein Panorama-Bild das wir speziell für Heidi aufnahmen
ein nicht abreissenden Touristen-Strom wollte zur Arena
ein nicht abreissenden Touristen-Strom wollte zur Arena

 

...ohne Unterbrechung ström-ten Touristengruppen aus aller Welt auf die historischen Teatro Greco zu...

 

...alle Sinnbilder Siziliens lagen

hier vor uns: das türkisfarbene Meer, der majestätische Gebirgs-Stock des mächtigen Ätnas sowie die Reste der griechischen Antike....

historisches Bild von 1849, damals war die Arena noch ein Schafweide
historisches Bild von 1849, damals war die Arena noch ein Schafweide
manche Einzelstücke waren interessanter
manche Einzelstücke waren interessanter

 

...das Teatro Greco hoch über

Taormina bezeichnet man auch als die schönste Bühne der Welt...

 

...im 2 Jhd. v. Chr. von den Römern auf dem Fundament eines hellenisten Theaters errichtet, konnte bis zu 5.000

Besucher aufnehmen...

beeindruckend steht diese antike Ruine vor der immer gleich alten Natur
beeindruckend steht diese antike Ruine vor der immer gleich alten Natur
im Hochsommer herrscht hier pures Chaos
im Hochsommer herrscht hier pures Chaos

 

...Anfang des 19. Jhd. war Taormina als excldiver Winter-kurort bei den europäischen VIPs sehr beliebt....

 

...die schönste Besuchs-Zeit für Taormina ist der Frühling, wenn

die Gärten überquellen und es

überall bach "zagare", den Blüten

der Orangenbäume duftet....

 

 

bis zu 5.000 Besucher fasst dieses mächtige Oval unter dem blauen Himmel
bis zu 5.000 Besucher fasst dieses mächtige Oval unter dem blauen Himmel
Isola Bella, bezauberndes Kleinod im blauen Meer - fast so schön wie Marina Piccola in Capri
Isola Bella, bezauberndes Kleinod im blauen Meer - fast so schön wie Marina Piccola in Capri

Plausch mit Petra und Jens aus Ostfriesland

alles startklar für die Überfahrt auf das Festland
alles startklar für die Überfahrt auf das Festland

 

...aus technischen Gründen 

beenden wir hier den ersten Teil unseres Berichts, da un-ser Web-Kontingent von

100 Seiten aufgebraucht ist.....

 

...vielleicht konnten wir Dich ein wenig für Deine eigene Sizilien-Reise inspirieren. Es lohnt sich wirklich, Anfang Mai ist dafür die beste Reise-Zeit.....

letzter Abend in Sizilien - wir genossen diesen in ganz besonderer Weise
letzter Abend in Sizilien - wir genossen diesen in ganz besonderer Weise

 

Klick auf das Bild links

wenn Du auch Teil 2

dieser Sizilien-Reise

anschauen möchtest....