Wohnmobil-Tour: Schweiz-Frankreich-Bretagne

Bodensee-Basel-Vogesen-Champagne-Orleons-Carnac-Bretagne

Abendmesse in der Wieskirche
Abendmesse in der Wieskirche

...am Nachmittag des 12. September starteten wir

auf dem Oberscharam in Richtung Allgäu.

Die barocke Wieskirche war an diesem Tag

unser Ziel. Gerade noch rechtzeitig kamen

wir zum Ende der Abendmesse....der Klang

der mächtigen Orgel versetzte uns in eine festliche Hochstimmung...

...danach liessen wir in Ruhe dieses von Dominikus Zimmermann geplante und seinen Wessobrunner Stukateuren ausgestattete Kleinod (UNESCO-Welt-Kulturerbe) auf uns wirken....

...der Geschichte nach, sah am 14. Juni 1738 die Bäuerin Maria Lory von der Wies, in den Augen einer Figur, die den leidenden Jesus an der Geisselsäule darstellte, immer wieder Tränen....dieses sog. Tränenwunder wurde dann zu dem Wallfahrts-Begriff des "Gegeisselten Heilands" auf der Wies...

...von 1745 bis 1754 schuf der Wessobrunner Stukateur und Baumeister

Dominikus Zimmermann - inspiriert von diesem eindringlichen Wallfahrtsbild -

eine Kirche im vollendeten Rokokostil....

die Wieskirche - ein herausragendes Kultur- und Kunst-Juwel

Kleinod des Barock-Rokokos - UNESCO Weltkulturerbe
Kleinod des Barock-Rokokos - UNESCO Weltkulturerbe

 

...1754 eingeweiht -

das finale Spätwerk

des Wessobrunner

Stuckateurs und

Baumeisters Dominikus

Zimmermann....

...einzigartige Synthese

von Ornament (Stuck)

und Architektur.

Höhepunkt des süddeut-

schen Barock- und

Rokokostils....

die Wessobrunner Stukateure schufen hier eine musikalische anmutende Architektur-Ornamentik
die Wessobrunner Stukateure schufen hier eine musikalische anmutende Architektur-Ornamentik
Barock und Rokoko in der Vollendung
Barock und Rokoko in der Vollendung

 

...die Deckengemälde

von Johann Baptist

Zimmermann (Bruder von

Dominikus Zimmermann)

Hofmaler in München...

 

...entführen den Betrachter

in himmlische Sphären....

ganz anders das Märchenschloss Neuschwanstein

Schloss Neuschwanstein noch vom Nebel umhüllt
Schloss Neuschwanstein noch vom Nebel umhüllt

 

...Neuschwanstein -

wurde 1869 als idealisierte

Ritterburg errichtet....

 

...weithin sichtbar wirkt

dieses Burg-Schloss wie

die Theater-Kulisse einer

frühen Wagner-Oper...

 

 

 

eine Märchen-Architektur die weltweit Touristen begeistert
eine Märchen-Architektur die weltweit Touristen begeistert
markig - der Blick vom Balkon hinüber zu den Allgäuer Bergen
markig - der Blick vom Balkon hinüber zu den Allgäuer Bergen

 

...die Entwürfe lieferte

der Münchner Theater-

Maler Christian Jank...

 

...umgesetzt wurden sie

durch den Architekten

Eduard Riedel...

 

...der Schlossbau sollte

den Sagenwelten Richard

Wagners entsprechen...

speziell Japaner und Chinesen lieben diesen Ort der Romantik
speziell Japaner und Chinesen lieben diesen Ort der Romantik

 

...2013 besuchten rund

1,5 Mio Touristen das

Schloss Neuschwanstein...

 

...im August dieses Jahres

drängten sich täglich mehr

als 7.000 Besucher durch

die engen Räume, die allein

für König Ludwig II bestimmt

waren.....

Bodensee: Nonnenhorn - Kressbronn - Langenargen - Manzell

Weinberg-Gehöft bei Eriskirch
Weinberg-Gehöft bei Eriskirch

 

...der Himmel

unendlich blau und

sommerlich warm

die Temperaturen...

 

...ein Traum-Wetter,

das uns bis zum Ende

der Frankreich-Reise

erhalten blieb....

 

 

Weinberge und Dorfkirche von Hagnau am Bodensee
Weinberge und Dorfkirche von Hagnau am Bodensee
ein Zeppelin "fuhr" über uns hinweg
ein Zeppelin "fuhr" über uns hinweg

 

...über uns "fuhr"

gerade ein silbrig

leuchtender Zeppelin

in Richtung Lindau...

 

...man fühlte sich in

die 30iger Jahre -

des vergangenen

Jahrhunderts -

zurückversetzt....

mit der Fähre ging es von Meersburg nach Konstanz
mit der Fähre ging es von Meersburg nach Konstanz

auf der sonnigen Blumen-Insel Mainau

saisonal abgestimme Blumenschauen begeistern die Besucher
saisonal abgestimme Blumenschauen begeistern die Besucher

 

...die Insel Mainau -

mit 45 ha - die drittgrösste

Insel im Bodensee...

 

...erreicht man über

eine lange Holz-Brücke  -

die Insel verfügt aber auch

über einen eigenen

Schiffsanleger....

Blumen soweit man sehen konnte
Blumen soweit man sehen konnte

 

...Hanni inmitten

eines unendlichen

Blumen-Meer´s...

 

...Anregungen für den

eigenen Haus-Garten

bekam Sie hier reichlich....

im Schmettlings-Haus sind seltene Exemplare zu bewundern
im Schmettlings-Haus sind seltene Exemplare zu bewundern
Eingang zum weitläufigen Schloss-Park
Eingang zum weitläufigen Schloss-Park

 

...die Insel Mainau -

im Besitz der schwedisch

stämmigen Adelsfamilie

Bernadotte...

 

...die gräfliche Familie  -

bis heute wichtiger Teil der

Mainau-Attraktion -

...auch der feuerrote

Ferrari der jungen Gräfin,

gehört dazu....

das Schloss und daneben die barock ausgestattete Schloss-Kapelle
das Schloss und daneben die barock ausgestattete Schloss-Kapelle

am Untersee: der schweizerische Kanton Schaffhausen

im Dreiländer-Eck: Deutschland - Schweiz - Frankreich
im Dreiländer-Eck: Deutschland - Schweiz - Frankreich
bürgerliche Fachwerk-Häuser direkt am Bodensee-Ufer
bürgerliche Fachwerk-Häuser direkt am Bodensee-Ufer

 

...am Untersee - auch

Gnadensee genannt...

 

...wohnt man noch ganz

selbstverständlich -

in bunten Fachwerk-

Häusern..

 

 

die historische Stadt - Stein am Rhein

das Stadttor von Stein am Rhein
das Stadttor von Stein am Rhein

 

...dort, wo der Bodensee

wieder zum Rhein wird,

liegt das Städtchen

Stein am Rhein...

 

...das wegen seiner

gut erhaltenen Altstadt

stets gut besucht ist...

 

 

ein kunstvoll geschmiedetes Wirthaus-Zeichen
ein kunstvoll geschmiedetes Wirthaus-Zeichen

 

...als einzige Gemeinde

des Schweizer Kantons

Schaffhausen....

 

...verfügt Stein am Rhein,

über einen eigenen Zugang

zum Bodensee...

original gemalte Fassaden in der Altstadt von Stein
original gemalte Fassaden in der Altstadt von Stein

...im Mittelalter und der frühen Neuzeit hatte Stein vor allem eine strategische Bedeutung.... da es über eine der wenigen Brücken über den Rhein verfügte.

Im Schwabenkrieg wurde Stein für die Eidgenossen zum Einfallstor in den Hegau.

Im Dreissigjährigen Krieg erzwangen die Schweden den Rheinübergang

bei Stein - auf ihrem Weg nach Konstanz.....

der Rheinfall bei Schaffhausen

mit grossem Getöse geht es 23 m in die Tiefe
mit grossem Getöse geht es 23 m in die Tiefe

 

...der Rheinfall gilt als

der grösste Wasserfall

Europas...

 

...er hat eine Höhe von 23 m

und eine Breite von 150 m.

Fische können den Rhein-

fall aufwärts nicht zu über-

winden, ausser Aale....

373 Kubikmeter Wasser pro Sekunde stürzen zwischen den Felsen abwärts
373 Kubikmeter Wasser pro Sekunde stürzen zwischen den Felsen abwärts
der Rhein hinter Schaffhausen schon ein kleiner Strom
der Rhein hinter Schaffhausen schon ein kleiner Strom

 

...am Ende des

Rheinfalls versuchen

Angler die Fische

zu erwischen....

 

...die vom gewaltigen

Rheinfall gestoppt wurden...

 

Tagesziel die Burg-Ruine Küssaburg - oberhalb Bechtersbohl

das Abend-Panorama reichte  bis hinüber in die französischen Vogesen
das Abend-Panorama reichte bis hinüber in die französischen Vogesen
die Lage der Burg war - hoch über Bechterbohl - war einzigartig
die Lage der Burg war - hoch über Bechterbohl - war einzigartig

 

...die Edel-Herren

von Küssenberg werden

1135 erstmals als Besitzer

der Küssaburg genannt...

 

...die Grafen von Küssenberg waren ein

süddeutsches Adels-

geschlecht mit Sitz auf

der hochgelegenen

Küssaburg im Klettgau...

Basel - internationale Industrie- und Kunstmetrolole

sonniger Uferweg in Buchberg am Rhein
sonniger Uferweg in Buchberg am Rhein

 

 

...der noch junge

Rhein bei "Buchberg"

kurz vor Basel...

 

...hier schaut der Rhein

schon sehr mächtig aus...

in Basel machte uns dieser junge Mann, auf wichtige Sehenswürdigkeiten aufmerksam
in Basel machte uns dieser junge Mann, auf wichtige Sehenswürdigkeiten aufmerksam
das Basler Münster
das Basler Münster

 

...das Baseler Münster -

eine der Hauptsehens-

würdigkeiten und

dazu auch noch das

Wahrzeichen der Stadt Basel...

...die ehemalige Bischofs-

kirche, heute evangelisch-

reformiert, wurde zwischen

1010 und 1500 im romani-

schen und gotischen Stil

errichtet....

Freiluft - Ausstellung: Afrikanische Frauen-Bildnisse
Freiluft - Ausstellung: Afrikanische Frauen-Bildnisse

 

...die Freiluft-Photo-

Ausstellung des

englischen Photographen

John M. fand viel Beachtung...

 

...da sie den Betrachter

direkt und unmittelbar -

mit Gesichtern und

Schicksalen - einer

"scheinbar" noch fernen

Welt konfrontierte...

Photokunst in direkter Anwendung
Photokunst in direkter Anwendung
Lesepause im Garten des Münsters
Lesepause im Garten des Münsters

 

...Basel - die

internationale Industrie-

Metropole - ist aber auch

ein Ort der Muse....

 

...mit über 40 Museen -

auf einer Fläche von 37 km2

ist Basel eine Kultur- und

Kunststadt, mit vielen

Optionen....

dominant und trotzdem stilvoll - das feuerrote Basler Rathaus
dominant und trotzdem stilvoll - das feuerrote Basler Rathaus

Ballon d´Asace in den Vogesen - ein Mythos der "Tour de France"

das Hochplateau des Ballon d´Alsace ist 1.435 m hoch
das Hochplateau des Ballon d´Alsace ist 1.435 m hoch

 

...schon oft wurde

auf dem Ballon d´Alsace

eine Tour-de-France-

Etappe entschieden....

 

...meist in einer spannenden

Bergankunft oder in einem

hochklassigen Einzel-Berg-

Zeitfahren....

 

der Ballon D´Alsace ein Tour-de-France-Mythos
der Ballon D´Alsace ein Tour-de-France-Mythos

 

...grosse Namen zieren

die Siegerlisten....


...1969 gewann Eddy Mercks

hier seine 1.Tour-Etappe,

spektakulär herausgefordert

von Rudi Altig, der damals

sensationell den 3. Platz

belegte....

 

 

 

...in den letzten Jahren

wurde das Radfahren

in Mitteleuropa zum

Volkssport Nr. 1...

 

...in den 60-igern waren

dagegen nur Wenige

bereit, sich mit dem Rad,

lange Pässe hinauf

zu plagen....

Abends auf dem Gipfel des Ballons d´Alsace

hinauf zu den Schaf- und Ziegenweiden des Ballon d´Alsacesace
hinauf zu den Schaf- und Ziegenweiden des Ballon d´Alsacesace

 

...oben bei den

Schafen und Ziegen....

 

...trafen wir Martina und

Guus Reinartz, ein

deutsches Fotografen-

Ehepaar, das wie wir,

auf das ultimative

Abend-Licht wartete....

ein Weg hinein ins Abendlicht - es gibt nicht Schöneres
ein Weg hinein ins Abendlicht - es gibt nicht Schöneres

am nächsten Morgen in Saint Maurice-sur-Moselle

viele Hobba-Radler greifen den Ballon von der Nordseite aus an
viele Hobba-Radler greifen den Ballon von der Nordseite aus an

 

...von St. Maurice-

sur-Moselle aus, starten

die meisten Rennradler,

hinauf zum Ballon d´Alsace...

 

...9 km sind es dann noch

bis zum Gipfel-Plateau.

Eine ideale Berg-Distanz

für trainierte Hobby-Radler

und langsamere Rennfahrer-

Senioren....

an dieser Hausfassade ist der Tour-Tross sicher schon oft vorbeigekommen
an dieser Hausfassade ist der Tour-Tross sicher schon oft vorbeigekommen

 

...alle waren gut unter-

wegs - vielleicht dachten

manche auch an früher...

 

...als das bergauf radeln

noch wesentlich leichter ging...

Vesoul - an dem kleinen Flüsschen Durgeon

zentrale Wasserversorgung anno 1879
zentrale Wasserversorgung anno 1879

 

...ein gusseisener

Hydrant anno 1879...

 

...Zeugnis einer frühen

und großartigen Gemein-

schafts-Leistung....

 

 

 

der Innenhof eines Lagerhauses
der Innenhof eines Lagerhauses

Chablis - das nördlichste Weinbaugebiet des Burgunds

der Chablis der ganzen Welt kommt aus diesen Weinbergen
der Chablis der ganzen Welt kommt aus diesen Weinbergen

 

...auf den Kalkstein-

hängen des Burgunds

wird ausschliesslich

Chardonnay angebaut...

 

...die Rebfläche verteilt

sich auf den Ort Chablis

und 19 Gemeinden...

...nur sie dürfen die inter-

national geschützte Marke

"Chablis" verwenden....

die Winzer waren hoch zufrieden mit dem Zuckergehalt der Reben
die Winzer waren hoch zufrieden mit dem Zuckergehalt der Reben
diese Arbeit - für den Laien kaum vorstellbar
diese Arbeit - für den Laien kaum vorstellbar

 

...ein paar Stunden

vor unserem Eintreffen

hatte man gerade mit

der Weinlese begonnen....

 

...an den steilen Hängen

mußte per Hand gearbeitet

werden, trotzdem war die

Stimmung entspannt und

voller Erwartung....

 

 

 

eine volle Wein-Kufe fasst zwischen 70 und 100 Liter
eine volle Wein-Kufe fasst zwischen 70 und 100 Liter

Essoyes, in der Champagne - das Sommer-Atelier von August Renoir

Essoyes an den Ufern der Ource - seit dem 11. Jhd. bevorzugtes Siedlungsgebiet
Essoyes an den Ufern der Ource - seit dem 11. Jhd. bevorzugtes Siedlungsgebiet
ehemals schmucke Bürgerhäuser
ehemals schmucke Bürgerhäuser

 

...die Anmutung des Dorfes

Essoyes, hat sich seit dem

Aufenthalt des Malers

scheinbar nicht verändert.

Verlassen wirken die

einfachen Steinhäuser

des Dorfes...

 

...Renoirs Atelier in der Rue

de l´Extra ist ein kleines

Steinhaus mit blassblauen

Fensterrahmen und einem

alten Schindeldach....

Mit dem Projekt: 

"An der Seite Renoir´s..." wurde das ganze Dorf zu einem eigenständigen Kunstwerk"...

das meinte die Direktorin des Museums, Karine Rémy.

..."Im oberen Stockwerk haben wir multimedial Teile seiner Arbeit installiert",

so ist beinah seine Anwesenheit zu spüren: "Auch transparente Projektionen, Reproduktionen seiner Landschaftsgemälde und Porträts aus seiner Zeit in Essoyes, aber auch Skulpturen, Werkzeuge, Skizzen und Briefe" werden hier gezeigt.

...als Hintergrundgeräusch hört der Besucher das Kratzen von Stiften und Pinseln auf einer Leinwand....   wenn das nicht anrührt!

Im Renoir-Dorf wird auch auf der Strasse gemalt
Im Renoir-Dorf wird auch auf der Strasse gemalt

Abendstimmung auf einer Weide hinter Carcoures

mein Malgerät - die kleine Canon G 11 - hielt diese Stimmung wieder einmal wundervoll fest
mein Malgerät - die kleine Canon G 11 - hielt diese Stimmung wieder einmal wundervoll fest
unsere Abend-Gäste
unsere Abend-Gäste

 

...die Gäste am

Vor-Abend meines

Geburtstages waren

lustige, weisse

Kälbchen...

 

...für sie waren wir

ungebetene Eindring-

linge - die man ganz

genau beobachten

mußte...

 

 

der Geburtstagskuchen - mit einer "leuchtenden 70" und einer freundlichen Sonnenblume - daneben
der Geburtstagskuchen - mit einer "leuchtenden 70" und einer freundlichen Sonnenblume - daneben
Hanni hatte den Geburtstagstisch liebevoll gedeckt
Hanni hatte den Geburtstagstisch liebevoll gedeckt

 

...der Spruch für mein

neues Lebensjahr...

 

...ein neues Leben

kann man nicht anfangen,

aber täglich "einen

neuen" Tag....

 

Henry David Thoreau

 

 

 

Auxerre an der L´Yonne - Zentrum der Region Burgund

Kathedrale Saint Étienne - begonnen 1215 - Hauptwerk der burgundischen Gotik
Kathedrale Saint Étienne - begonnen 1215 - Hauptwerk der burgundischen Gotik

...die Kathedrale Saint Etienne in Auxerre wurde zeitgleich - im 13.Jhd. - mit den weltbekannten gotischen Domkrichen in Reims und Amiens begonnen.

Bei der Planung und dem Bau versuchte man die "Übersteigerung" der o.g. nord-

französischen Kathedralen zu vermeiden, kehrte ganz bewußt zu einer für den Menschen erfassbaren Maßstäblichkeit zurück....

...die Nordfassade stammt aus dem ausgehenden 13. Jahrhundert...

...in allen Epochen dominierte die Silhouette des Doms das Flusstal der Yonne in

beeindruckender Weise....

eine beeindruckende Stimmigkeit der Proportionen ist zu spüren
eine beeindruckende Stimmigkeit der Proportionen ist zu spüren

 

...die Kathedrale erlitt

während der französischen

Revolution unzählige

Schäden am Bau und

seiner Ausstattung....

 

...die Goldschmiedarbeiten

schmolz man ein, die Kirche

selbst verwandelte man in

einen "Tempel der Vernunft"

der Canal du Nivernais mündet hier in die Yonne
der Canal du Nivernais mündet hier in die Yonne
an allen Ecken findet man herrlich Photomotive
an allen Ecken findet man herrlich Photomotive

 

...in der Altstadt waren

viele Bilder des 19. Jhd.

zu sehen...

 

...aktuell werden diese mit

ultramodernen Bau-Ideen

verschmolzen....

 

 

ganz selbstverständlich lebt man auf der Strasse
ganz selbstverständlich lebt man auf der Strasse
auch kleine Gebäude werden liebevoll restauriert
auch kleine Gebäude werden liebevoll restauriert

 

...im Burgund erlebt

man das alte Frankreich

besonders intensiv

und authentisch...

 

...aber auch für moderne

Urlaubs-Optionen, ist

reichlich gesorgt...

der Canal du Nivernais - ein Eldorado für Wasser-Liebhaber

der Canal du Nivernais bei Augy
der Canal du Nivernais bei Augy

...wilde Gärten, Weinreben und ganz viel Stille.

Der Canal du Nivernais im Burgund ist eine der schönsten Wasserstrassen

Frankreichs. Wer hier mit einem gemieteten Hausboot unterwegs ist, schleust sich in eine persönliche Entschleunigung...

...auf 174 Kilometern führt der Canal durch das Burgund, verbindet das Loire- mit dem Seine-Tal. Auf dem ruhigen Wasser des Canals fühlt man sich weit weg von der betriebsamen, lauten Welt. Sobald der Schiffsmotor ausgeschaltet ist,

herrscht eine Stille an die man sich erst gewöhnen muß....

man "parkt" sein Schiff problemlos am Ufer-Kai
man "parkt" sein Schiff problemlos am Ufer-Kai

 

...die Fahrt zu unter-

brechen - für einen Radl-

Ausflug - macht sicher

viel Spass...

 

...auch ein Plausch mit

dem Boots-Nachbar ist

jederzeit möglich....

 

...wir sahen nur glückliche

Gesichter....

im Lichte des späten Nachmittags spiegeln sich die Bäume im Canal du Nivernais
im Lichte des späten Nachmittags spiegeln sich die Bäume im Canal du Nivernais


Pierre und Claire erklärten uns den Weg
Pierre und Claire erklärten uns den Weg

 

...Pierre und Claire kamen

gerade vom Joggen...

...sie erklärten uns

den Weg nach Chaingy

an der Loire...

 

...auf den von uns benutzten

Nebenstrassen war die

Orientierung nicht immer

einfach...

Besuch bei Uli und Bernard in Chaingy

das Haus von Uli und Bernard in Chaingy bei Orleans
das Haus von Uli und Bernard in Chaingy bei Orleans
ein herzlcihes Wiedersehen nach langer Zeit
ein herzlcihes Wiedersehen nach langer Zeit

 

...Uli und Bernhard

in Ihrem wunderschönen,

historischen Anwesen

in Chaingy...

 

...einen Teil davon betreiben

sie als Gästehaus für

individuelle Frankreich-

und Loire-Liebhaber....

 

 

der riesige Pool im Garten läßt ein mediteranes Gefühl entstehen - ein herrliches Angebot für die Gäste
der riesige Pool im Garten läßt ein mediteranes Gefühl entstehen - ein herrliches Angebot für die Gäste
ein kleines Paradies direkt an der Loire
ein kleines Paradies direkt an der Loire

 

...wer gerade eine

Frankreich-Reise plant,

für den könnte das

Gäste-Haus in Chaingy

Tel. 0033 238 80 65 68 -

ein Top-Ausgangspunkt sein....

 

...die Loire-Schlösser direkt

vor der Haustüre und die

schöne Bretagne nicht weit...

 

Vitry (ille-et-Vilaine) - im Bretonischen heisst es Gwitreg

Stadtmauer aus dem 16. Jhd. - daneben moderne Baulemente
Stadtmauer aus dem 16. Jhd. - daneben moderne Baulemente

...Vitre erlebte seinen Höhepunkt im 16. Jhd. als die Zunft der Überseehändler ihre Hanfstoffe und Stickmustertücher in ganz Europa verkauften.....

...dieser Handel verlief über den Hafen von St. Malo über welchen auch die

Zusammenarbeit zwischen den südamerikanischen und europäischen

Handels-Kontoren, insbesondere der deutschen Hanse abgewickelt wurde...

Grosse Stadtpalais, mit Elementen der Renaissance entstanden... der erste Franzose der eine Weltumrundung schaffte, war der Vitreener Pierre-Oliver-Malherbe....ein weiteres Zeichen für die Weltoffenheit dieser bretonischen Stadt..

verschachtelt das Dachgewirr entlang der alten Stadtmauer
verschachtelt das Dachgewirr entlang der alten Stadtmauer

 

 

...das an der Grenze zur

Bretagne liegende Vitré...

 

...mit dem mittelalterlichen

Schloss und der mächtigen

Stadtmauer aus dem

16. Jhd. - ein touristisches

Kleinod...

 

die Original-Stadtmauer aus dem 16. Jhd.
die Original-Stadtmauer aus dem 16. Jhd.

 

...Vitré als Festung,

sollte den Weg in

die Bretagne verteidigen

und auch sichern...

 

...ein schönes Beispiel

für die Militär-Architektur

des Mittelalters...

malerisch der Altstadt-Kern - mit seinen bunten Fachwerk-Häusern
malerisch der Altstadt-Kern - mit seinen bunten Fachwerk-Häusern

 

...die malerische

Altstadt von Vitre,

mit seinen bunten

Fachwerk-Häusern...

 

...sollte man sich ebenfalls

nicht entgehen lassen...

auf der Hauptstrasse kaum Verkehr und nur wenige Menschen
auf der Hauptstrasse kaum Verkehr und nur wenige Menschen

Carnac - weltbekannt für seine 3.000 Grab-Menhire und Dolmen

voller Ungeduld erwarteten wir den nächsten Tag
voller Ungeduld erwarteten wir den nächsten Tag

 

...mit dem letzten Sonnen-

licht erreichten wir Carnac

an der Atlantikküste...

 

...inmitten eines riesigen

Stoppelfeldes parkten

wir für die Nacht - ganz nah

bei den Steinreihen aus

prähistorischer Zeit...

 

 

Sonnenaufgang in den Grab-Steinreihen von Carnac - an der westlichen Atlantikküste
Sonnenaufgang in den Grab-Steinreihen von Carnac - an der westlichen Atlantikküste

...bei Sonnenaufgang starteten wir mit Besichtigung der Steinreihen von Carnac. Die Stein-Reihen (über 3.000 Steine) schlängeln sich über drei Kilometer durch die  hügeligen Felder...

...die gewaltige Megalithanlage wurde in der Jungsteinzeit (ca. 4.500 v. Chr.) angelegt und bis in die Bronzezeit (ca. 2.300 vo. Chr.) genutzt.

Die Grab-Steinreihen in Carnac waren im Vergleich zum legendären Steinkreis 

in Stonehedge/England gut zugänglich...

Überwältigend...welch intensiven Kontakt frühere Menschheits-Kulturen, 

zu Ihren Ahnen und dem gemeinsamen Leben mit Ihnen pflegten...

Steingräber mehr als 4.000 Jahre alt
Steingräber mehr als 4.000 Jahre alt

 

...in Le Menec befinden

sich 1099 Menhire auf einer

Länge von 1.165 m....

 

die Breite - der in 12 Reihen

stehenden Megalithen -

variiert von 116 m im Westen

zu 63 m im Osten...

Von West nach Ost werden

die Megalithen immer kleiner....

 

von Westen nach Osten werden die Megalithen immer kleiner
von Westen nach Osten werden die Megalithen immer kleiner
die Steinreihen von Carnac über 3 km lang
die Steinreihen von Carnac über 3 km lang
ein Irrgarten der frühen Menschheits-Geschichte
ein Irrgarten der frühen Menschheits-Geschichte

 

...wundervolle

Denkmäler und Sehens-

würdigkeiten erfährt man

auf den Reisen...

 

...die Steinreihen

von Carnac gehören

zu den wichtigsten....

Sie sind über 2.000 Jahre

älter als die Pyramiden....

der bretonische Photograph Gerard Baillard mit seiner Familie
der bretonische Photograph Gerard Baillard mit seiner Familie

 

...Gerard Baillard -

ein seinerzeit in Carnac

lebender Photograph..

 

...dokumentierte die

Wiederentdeckung und

Aufstellung der Grab-Stein-

reihen in eindrucksvoller

Weise...

 

im Jahre 1912 - vor den Steinreihen in Le Menec
im Jahre 1912 - vor den Steinreihen in Le Menec

Tumulus St Michel in Carnac - der grösste Grabhügel Europas

die Kapelle St. Michel aus dem 16. Jhd.
die Kapelle St. Michel aus dem 16. Jhd.

 

...der Tumulus (Grabhügel)

St. Michel in Carnac ist

125 m lang, 60 m breit

und etwa 10 m hoch....

 

...auf dem Tumulus liegt die

weithin sichtbare, namens-

gebende Kapelle aus dem

17. Jhd. - in der nur am

1. Sept. jeden Jahres eine

Messe stattfindet.....

 

Rundweg um den grössten Tumulus - Grabhügel von Europa
Rundweg um den grössten Tumulus - Grabhügel von Europa
nur einmal im Jahr (1. Sept.) findet hier eine Messe statt
nur einmal im Jahr (1. Sept.) findet hier eine Messe statt

 

...in der Mitte des Tumulus

wurde eine zentrale,

allseits geschlossene

megalithische

Kammer freigelegt...

 

...in der man u.a. verbrannte

Knochenreste und

39 Steinbeile aus der

Jadezeit fand....

Samstag-Buffet - mit einer Flatrate auf Austern und Muscheln

Hanni hatte unter Anderem 12 Austern verspeist
Hanni hatte unter Anderem 12 Austern verspeist

 

...direkt am Hafen

von Carnac - lag dieses

Fisch-Restaurant....

 

...das immer samstags,

ein reichhaltiges Buffet

an Meeresfrüchten anbot...

Speisekarte zum aussuchen
Speisekarte zum aussuchen

 

...auf der Tafel konnte

man sich über die leckeren

Früchte des Meeres informieren...

 

...für uns Berg-Menschen,

eine völlig neue Welt....

Halbzeit - die grüne Plastik-Schale - für die übriggebliebene Muschelhäuser, war schon 3/4 gefüllt
Halbzeit - die grüne Plastik-Schale - für die übriggebliebene Muschelhäuser, war schon 3/4 gefüllt

die Wanderung nach dem Essen tat unendlich gut

die Buchten rundum Carnac
die Buchten rundum Carnac

 

...entlang der Buchten

führte ein reizvoller Pfad

über die felsigen Klippen...

 

...an den Sandstränden

herrschte noch reger

Badebetrieb....

 

die Kaimauer von Carnac im Abendlicht
die Kaimauer von Carnac im Abendlicht

Lorient - an der Blavel, eine Industrie- und Hafenstadt

in Lorient - die Brücke über die Blavel
in Lorient - die Brücke über die Blavel

 

...auf dem Weg nach

Lorient benutzten wir

schmale Küstenwege...

 

...um ja keinen Aussichts-

Punkt - auf die wild-

tosende Atlantik-Küste

zu übersehen....

 

es war gerade Ebbe - viele Schiffe lagen in der Bucht - ohne Wasser unter dem Kiel
es war gerade Ebbe - viele Schiffe lagen in der Bucht - ohne Wasser unter dem Kiel
dieses Schiffs-Wrack wirkte so bizarr wie ein abgenagtes Tier-Skelett
dieses Schiffs-Wrack wirkte so bizarr wie ein abgenagtes Tier-Skelett

Sonntagmorgen - an den unendlichen Stränden des Atlantiks

unendlich lange, flache Strände - gut zum wandern
unendlich lange, flache Strände - gut zum wandern

 

...kilometerlange

Spaziergänge waren

hier möglich...

 

...sportliche Frauen

joggten ohne Pause

von einer Bucht

zur anderen...

die Jogger - ehrgeizig wie überall auf der Welt
die Jogger - ehrgeizig wie überall auf der Welt
herrliche Bilder entlang der Küste
herrliche Bilder entlang der Küste

 

...die vorgelagerten Inseln

wurden früher oft mit

einer Festung bebaut...

 

...heute dienen die wind-

und wellengeschützten

Buchten - Hobby-Seglern

als sichere Segel-Häfen....

Markt in der kleinen Stadt Ploemeur

man probiert wer das Beste hat
man probiert wer das Beste hat

 

...hier wird Vieles

vor dem Kauf erst

probiert - die Wurst, 

der Käse u.v.a. mehr...

 

...am Sonntag kocht und

und isst man zusammen

im Kreise der Familie....

...deshalb sind an diesem

Tag viele Restaurants

geschlossen...

 

 

 

dieser Hendl-Stand war der Schnellste - der Andrang war entsprechend gross
dieser Hendl-Stand war der Schnellste - der Andrang war entsprechend gross
auf diesem Markt war Hanni in ihrem Element
auf diesem Markt war Hanni in ihrem Element

 

...Hanni machte

ihren Großeinkauf

wie immer sehr

konzentriert....

 

...sie hatte eine

grosse Freude an

dem überreichen

Markt-Angebot...

 

 

Pont Aven - die Maler-Kolonie um Paul Gauguin

an der idyllisch gelegenen Kapelle von Trémalo
an der idyllisch gelegenen Kapelle von Trémalo

 

...die Schule von Pont

Aven wurde von einer

Gruppe französischer

Maler um Paul Gauguin,

Ende des 19. Jhd.

gegründet....

 

...die Bezeichnung

"Künstlerkolonie" entstand

erst in späteren Jahren...

das romantische Flair einer Hortensie zierte den Kapellen-Eingang
das romantische Flair einer Hortensie zierte den Kapellen-Eingang

 

...in Pont Aven versuchten

Paul Gauguin und seine

Maler-Kollegen den

Impressionismus zu

überwinden....

 

...ihre Werke schufen sie

deshalb bewußt aus der

Erinnerung - reduzierten

damit das Gesehene,

auf das Wesentliche....

 

Paul Gauguin - vor seiner Abreise in die Südsee nach Tahiti
Paul Gauguin - vor seiner Abreise in die Südsee nach Tahiti

...das Selbstbildnis von Paul Gauguin zeigt links den "gelben Christus am

Kreuz" - noch heute hängt dieser Christus im Original, in der Kapelle von Trémalo, ganz unauffällig über dem fein geschnitzten Chor-Gestühl....

im Moment der Betrachtung erlebten wir hier ein Gefühl der Verschmelzung....

wieder so eine unvergessliche Lebens-Erinnerung...

die Mädchen der Bretagne mit ihren weissen Hut-Hauben
die Mädchen der Bretagne mit ihren weissen Hut-Hauben

 

...die Betonung der

Konturen und Farbwerte -

unter Aufgabe der natura-

listischen Freilicht-Malerei -

war das Haupt-Anliegen

der Schule von Pont Aven

 

...Form und Farbe sollten

unabhängig von den Gefühls-

Stimmungen des Malers

weitergegeben werden...

Camping-Paradies: "Le Prés Verts" in Concarneau

Hanni pflückte einen bunten Blumenstrauss
Hanni pflückte einen bunten Blumenstrauss

 

...der Campingplatz

"Le Prés Verts" ausserhalb

von Concarneau, war an

diesem Sonntag unser Ziel...

 

...Haarewaschen, Wasser-

tanken war wieder einmal

fällig...

dass der Strand ganz nah

war, empfanden wir als will-

kommene Beigabe...

 

am Strand - eine leise Abend-Dünung und goldenes Licht über dem Meer
am Strand - eine leise Abend-Dünung und goldenes Licht über dem Meer
tolle Aussicht - und ein kleines  Blumensträusschen auf dem Tisch
tolle Aussicht - und ein kleines Blumensträusschen auf dem Tisch

 

...am Abend sassen wir

noch mit Sybille und Hans

zusammen...

 

...die in Condarneau, mit

ihrem roten VW-Bus,

mehrere Tage Station

gemacht hatten...

 

traumhafte Strandpassage
traumhafte Strandpassage
schwarze Felsen im gleissenden Gegenlicht
schwarze Felsen im gleissenden Gegenlicht
Lara genoss dieses Paradies
Lara genoss dieses Paradies

 

...wir waren allein,

die Badegäste waren

längst gegangen....

 

...langsam bekam die

Sonne dieses goldene

warme Feuer , das immer

wieder aufs neue fasziniert...

der Zauber des goldenen Abend-Lichts begann
der Zauber des goldenen Abend-Lichts begann

 

...die dunkelbraunen

Silouetten begannen sich

im Gegenlicht des Abends

zu verlieren...

 

 

...wir waren wieder im

richtigen Moment -

am richtigen Ort.....

entlang der Strand-Promenade in Concarneau
entlang der Strand-Promenade in Concarneau

 

...Abschied von Concarneau...

 

...diesem Juwel einer

befestigten Stadt -

umschlossen von der

vielleicht schönsten

Bucht in der Bretagne...

das Schloss von Concarneau bei Flut vollständig von Wasser umgeben
das Schloss von Concarneau bei Flut vollständig von Wasser umgeben

auf kleinsten Strassen ging es weiter durch die Bretagne

eindrucksvolles Kirchen-Ensemble  in dem kleinen Dorf Coray
eindrucksvolles Kirchen-Ensemble in dem kleinen Dorf Coray
Stillleben aus der Vergangenheit
Stillleben aus der Vergangenheit

 

...ein ausrangiertes

Windenschloss an einer

alten Schleuse...

 

...für Wassersportler und

Radler bietet diese Region

Einiges...

geschickt setzt John hier eine Trockenmauer
geschickt setzt John hier eine Trockenmauer

 

...John und Mary

aus England, renovierten

gerade ihr neu erwor-

benes Bauernhaus...

 

...viele Engländer kaufen

speziell in dieser Gegend

der Bretagne, alte und gut

gelegene Immobilien...

 

voller Stolz zeigten uns John und Mary ihr Renovierungs-Werk
voller Stolz zeigten uns John und Mary ihr Renovierungs-Werk
Paul Müller mit seinem Geschäfts-Plakat
Paul Müller mit seinem Geschäfts-Plakat

 

...ganz anders Paul Müller

aus München-Schwabing,

Bauerstr. 10...

 

...er verlor sein kleines Lokal

beim letzten Hochwasser....

...sein Markenzeichen, den

schwarzen "Cadilliac" mußte

er zwischenzeitlich wegen der

entstandenen Schulden

verkaufen...

 

der Lebenskünstler aus München lebt in der Bretagne seinen Traum
der Lebenskünstler aus München lebt in der Bretagne seinen Traum

Cairn de Barnemez - ein französisches National Monument

Caim de Barnemez - ein geschichtliches Denkmal von hohem Rang
Caim de Barnemez - ein geschichtliches Denkmal von hohem Rang

 

...Cairn de Barnemez 

erreichten wir am späten

Nachmittag...

 

...wir mußten nur noch -

ganz nah am Monument -

einen Stellplatz finden....

bretonische Landhäuser mit traumhaften Meeresblick
bretonische Landhäuser mit traumhaften Meeresblick
Blick auf die Bucht von Térénez
Blick auf die Bucht von Térénez

 

...zu Fuß durchstreifte

ich das hügelige Gelände,

mit seinen traumhaften

Aussichten nach allen

Seiten....

 

...wieder einmal wurde

ich fündig....

unser Stellplatz - direkt nebem dem Monument
unser Stellplatz - direkt nebem dem Monument

 

...ein Bilderbuch-

Stellplatz, direkt

neben dem Monument...

 

...ein Glücksfall,

wie schon so oft auf

unseren Reisen....

das National Monument - Chairn de Barnemez - im Abendlicht
das National Monument - Chairn de Barnemez - im Abendlicht

...der sich über dem Meer erhebende Caim de Barnenez ist schlicht und

beeindruckend zugleich. Er ist ein Beispiel dafür, dass die Bretagne bereits

mehrere Jahrtausende vor unserer Zeit Heimat vieler Menschen war...

...man muß kein Fan neusteinzeitlicher Architektur sein, um dem Charme von Barnenez zu erliegen. Dieser sich stolz auf einem Hügel über dem Meer

erhebende Caim (was auf irisch soviel bedeutet wie "Steinhaufen") kann niemanden gleichgültig lassen.

Dieses Monument ist mit seiner Länge von 70 m und seinen 11 Granitdolmen, das bedeutendste Magalithmausoleum Europas....

diesen Anblick gibt es nun schon über 5000 Jahre
diesen Anblick gibt es nun schon über 5000 Jahre

 

...wuchtig konturiert sich

die raue Gebäude-Linie

des 5.000 Jahre alten

Monuments, vor dem

passend rot gefärbten

Abendhimmel...

 

...der in späterer Zeit als

Steinbruch verwendete

Caim de Barnanez wäre

um ein Haar dem Erdboden

gleichgemacht...

 

...erst im Jahr 1954 wurde er von dem Archäologen P.R. Glot wieder-entdeckt. Dieser läßt ihn unter Denkmalschutz stellen und beginnt

sofort mit bis ins Jahr 1968 andauernden Restaurations-Arbeiten....

von unserem Pössl aus - der Blick hinunter in die Bucht von Térénez
von unserem Pössl aus - der Blick hinunter in die Bucht von Térénez
immer wieder die schönsten Plätze finden
immer wieder die schönsten Plätze finden

 

...hier endet der

Frankreich - Bericht 

Bretagne...

 

...geh zurück auf -

Tourenziele - 2 x klick auf

Frankreich - Bericht

Normandie....

 

und Du bist wieder

mittendrin....