29.Womo-Tour: Danzig - Stettin im September 2018

Danzig - Kolberg - Stettin - Oderbruch - Dresden - Pilsen

das Rathaus von Danzig im historistischen Stil
das Rathaus von Danzig im historistischen Stil

 

....auf der Fahrt nach Königsberg - über die Wachau, Slowakei, Polen und die Kurische Nehrung erlebten wir wundervolle Landschaften...

 

...wie trafen auf einem Teil deutscher Geschichte, die

bei den Menschen im Wes-ten kaum noch präsent ist,

obwohl mit diesem soviel Leid verbunden ist.

In den nächsten Jahren

werden die Länder im Osten zunehmend an touristischer Attraktivität gewinnen,

besonders bei bei den Menschen, die im Urlaub mehr wollen als "all inclusive",

die sich lieber mit der Geschichte befassen, die Kulturen hervorgeracht hat, aber in

kürzester Zeit auch sinnlose, menschenverachtende  Zerstörung.

 

der wieder aufgebaute Altstadtkern von Danzig
der wieder aufgebaute Altstadtkern von Danzig
ein verheerender Großbrand vernichtete im März 1945 den Rest
ein verheerender Großbrand vernichtete im März 1945 den Rest

 

...Danzig aus wüsten Trümmern und fragilen Ruinen wiederauferstan-den, ein städtebauliches

Kleinod...

 

...die Stadt lag Ende des 

WK II zu 90% in Schutt und Asche, die Bevölkerung wurde fast komplett ausgetauscht. Die Idee ein neues polnisches Gdansk zu bauen fand in Danzig kaum Anhänger. Auch für eine Erneuerung nach sowjetischen Vorbild - wie in Kaliningrad - war niemand zu begeistern, welch ein Segen!

die Marienkirche, erbaut von 1343 bis 1502 - eine der größten Hallenkirchen weltweit
die Marienkirche, erbaut von 1343 bis 1502 - eine der größten Hallenkirchen weltweit
die wieder aufgebauten Giebel-Reihenhäuser
die wieder aufgebauten Giebel-Reihenhäuser

 

...das Umlernen nach der

politischen Wende im Juni 1989, war für die heutigen Danzigern wie auch für die Mehrheit der Polen nicht leicht....

 

...mittlerweile findet man es

als normal, dass etliche der nach dem WK II wiederge-wonnenen Gebiete, jahrhun-dertlang deutsch waren....

.

in 82 m Höhe - auf der Aussichtplattform des Turmes
in 82 m Höhe - auf der Aussichtplattform des Turmes
ein alter Danzinger geniesst die Aussicht
ein alter Danzinger geniesst die Aussicht

 

...Heinz Müller, ein gebore-ner Danziger, dessen Eltern

es nach dem Krieg ins westliche Mühlheim ver-schlug, konnte von seiner Geburtsstadt Danzig gar-nicht genug bekommen.

 

...die seit der 1000-Jahrfeier touristisch boomt, deren  Infrastruktur nur noch müh-sam Schritt halten kann....

 

die Polen haben Danzig sehr stimmig wieder aufgebaut
die Polen haben Danzig sehr stimmig wieder aufgebaut
liebevoll auch die Details
liebevoll auch die Details

 

...der lange Markt bzw. die

lange Gasse sind das

Schmuckstück der Danziger Altstadt...

 

...die Häuser wirken sehr

stimmig und herrschaftlich,

obwohl sie nur vereinfacht wieder aufgebaut wurden...

das Krantor ist das Wahrzeichen Danzigs an der Mottlau
das Krantor ist das Wahrzeichen Danzigs an der Mottlau
ein traumhafter Blick auf das Krantor und die Mottlau
ein traumhafter Blick auf das Krantor und die Mottlau

Gedenkstätte Westerplatte - wo der ersten Schüsse des WK II fielen

die Salven der "SMS Schleswig Holstein" eröffneten den WK II
die Salven der "SMS Schleswig Holstein" eröffneten den WK II

 

...der deutsche Angriff auf die Westerplatte bei Danzig gilt als der Beginn des

zweiten Weltkriegs...

 

...gegen 4:47 Uhr früh feuerte das im Danziger Hafen liegen-des Linienschiff "SMS Schles-wig-Holstein" aus allen Rohren auf der Westernplatte....

hier lernen und erleben  die jungen Polen ihre Geschichte direkt vor Ort
hier lernen und erleben die jungen Polen ihre Geschichte direkt vor Ort
selbstbewußt und kritisch zugleich "break rules"
selbstbewußt und kritisch zugleich "break rules"

 

...break rules" das Motto

dieser Schulklasse, die

noch spät am Nachmittag auf der Westerplatte  - Geschichtsunterricht - vor Ort erhielt...

 

...die Geschichte an den Original-Schauplätzen ver- mittelt, fühlt sich viel lebendiger und interes-santer an....

eindrucksvoll die Abendstimmung an unserem Standplatz
eindrucksvoll die Abendstimmung an unserem Standplatz
hier wird von Schluklassen täglich ein grosser polnischer Sieg gefeiert
hier wird von Schluklassen täglich ein grosser polnischer Sieg gefeiert

...schon früh am Morgen positionierten sich uniformierte Männer für den neuen Ansturm der Schulklassen...

...sie erzählten die Geschichte von der ruhmreichen Verteidigung der Westerplatte, gegenüber den zahlen-mäßig weit überlegenen deutschen Angreifern.....

 

beim Kommando Achtung, standen diese Knirpse tatsächlich still
beim Kommando Achtung, standen diese Knirpse tatsächlich still
beieindruckende Dokumentqation auf der Westerplatte
beieindruckende Dokumentqation auf der Westerplatte

...schon vor 20 Jahren (1998) auf meiner Radltour von Warschau nach Moskau, erlebte ich in Warschau, diese intensive Geschichts-Excursionen..

 

...grundsätzlich eine gute Sache, die aber schnell

zu einer einseitigen Be-

trachtung der Geschichte führen kann....

Neben der Danziger Werft liegt das Solidarnozc Museum

Kräne der ehemligen Lenin-Werft in Danzig
Kräne der ehemligen Lenin-Werft in Danzig
die alten historischen Werfthallen
die alten historischen Werfthallen

 

...ein Ort von grosser Authensität. Die stürmi-schen 80-iger Jahre

waren hier noch immer

sehr präsent...

 

...15.000 Menschen

arbeiteten hier in drei

Schichten. Alle zwei

Wochen lief eine neues

Schiff vom Stapel....

 

 ein beeindruckender Museumsbau, von der EU mit 51 Mio gefördert
ein beeindruckender Museumsbau, von der EU mit 51 Mio gefördert
Lech Walesa bei der Unterzeichnung des
Lech Walesa bei der Unterzeichnung des

 ...trotz enormer Rück-schläge, hielt der Anführer der Solidarnosc, Lech Walesa zehn lange Jahre (1980 bis 1990) durch.

1982 nahmen seine Frau und sein Sohn für ihn stell-vertretend in Oslo den Frie-dens-Nobelpreis entgegen. 1990 wurde er mit über-wältigender Mehrheit zum Staatpräsidenten gewählt..

Bruderkuss zwischen L. Breschnew und Edward Gierek - erster Sekretär und Parteischef
Bruderkuss zwischen L. Breschnew und Edward Gierek - erster Sekretär und Parteischef

...einen großen Anteil an den politischen Veränderungen in Polen hatte Papst

Paul II. Das streng erz-katholische Polen unterstützte seine Vermittlerrolle,

besonders auf dessen drei legendären Polen-Reisen mit großem Engagement....

...nur durch ihn konnte die Solidarnozc die 10 Jahre andauernde Streik-Revolution zu einem erfolgreichen Ende bringen.....

das Erinnerungs-Museum, mit der umstrittenen Geschichts-Aussage

der hypermoderne Museumsbau - zur objektiven Aufarbeitung des zweiten Weltkriegs
der hypermoderne Museumsbau - zur objektiven Aufarbeitung des zweiten Weltkriegs
eine schrille Museums-Architektur
eine schrille Museums-Architektur

 

...kurz nach der Eröffnung im Frühjahr 2017,

wurde die Gründungsdirektion von der polnischen Regierung durch ein neues, politisch opportunes Kollegium ersetzt.....

 

...das mit internationalen Experten erarbeitete Geschichts-Konzept passte nicht in die aktuelle, nationalistische Landschaft Polens. Der neue Direktor des Museums, Karol Naworoki läßt nun die von oben "gewünschten" Änderungen in die Dauerausstellung einarbeiten mit dem Ziel, Polen als eine Nation der Opfer, Helden und Retter aller Bedrohten darzustellen. Der vormalige Direktor des Museums hat inzwischen gegen die Demontage, der von ihm jahrelang vorbereiteten und ausgewogenen gestal-teten Dauerausstellug beim Europäischen Gerichtshof in Straßburg Klage eingereicht.

der weite, unberührte Strand hinter Sopot

die weiten Strände bei Sopot, die Riveria der Ostsee
die weiten Strände bei Sopot, die Riveria der Ostsee
ein Traum der Wanderweg entlang der Küste
ein Traum der Wanderweg entlang der Küste
wunderschöner Stellplatz am Abend
wunderschöner Stellplatz am Abend

 

...unser Stellplatz -

inmitten eines gold-leuchtenden Kornfeldes...

 

...als es Nacht wurde,

kam der dicke Mond zu

Besuch, der in dieser Nacht wie ein alter Bekannter, über das ganze Gesicht zu grinsen schien...

 

Kolberg - 41 km hinter Kösling und 150 km vor Stettin an der Oder

Leuchtturm aus dem 17. Jahrhundert, im WK II zerstört und original getreu wieder aufgebaut
Leuchtturm aus dem 17. Jahrhundert, im WK II zerstört und original getreu wieder aufgebaut
von der langen Seebrücke aus ist das alte Seebad Kolberg noch gut zu erkennen
von der langen Seebrücke aus ist das alte Seebad Kolberg noch gut zu erkennen

vor Stettin, am Ufer der Oder beendeten wir unseren Tag

jede Pflanze erzählte ihre eigene Geschichte
jede Pflanze erzählte ihre eigene Geschichte

 

...zum erstenmal auf

dieser Reise verabschie-dete sich die Sonne oh-ne uns mit einem spek-takulären Sonnen-Unter-gang zu begeistern...

 

 ...unser Abendspazier-gang führte zu einem  wilden, dunklen Bachlauf, der sich geheimnisvoll durch das dichte Auen-gebüsch schlängelte....

 

eine wilde Auen-Landschaft tat sich vor uns auf
eine wilde Auen-Landschaft tat sich vor uns auf

Stettin - eine Stadt die uns nicht lang hielt

Andreas kannte sogar das oberbayerische Marquartstein
Andreas kannte sogar das oberbayerische Marquartstein

 

...interessant war nur die Begegnung mit Andreas, einem polnischen Fährschiff-Offizier,

der uns das Kleingeld

für die Park-Uhr spen-dierte und uns in Kurz-form die politische Lage in Polen zu erklärten

versuchte...

 

...Andreas hatte in Stettin von seiner Tante ein Haus geerbt, besass aber auch

in Flensburg eine Woh-nung, da er vor der Wende in Deutschland tätig war.

Zur Lage Polens meinte

er: "Alles ist gut, nur die

nationalen Leute, die Europa ablehnen sind leider zu viele"....

die Oder - ein Fluß den die Weltgeschichte bestimmte

die Oder - ein Fluß den die Weltgeschichte bestimmt hat
die Oder - ein Fluß den die Weltgeschichte bestimmt hat
ruhiger Platz für die Mittagspause
ruhiger Platz für die Mittagspause

 

...hier liessen wir in

Ruhe die Eindrücke

von Stettin Revue

in Ruhe sacken....

 

...das verwirrende Verkehrs-Leitsystem von

Stettin hatte uns ordent-

lich zu schaffen gemacht...

beeindruckend die weiten Landschaften der Neumark
beeindruckend die weiten Landschaften der Neumark

Königsberg - heute Chonia - in der Neumark

ein bedeutendes reionales Zentrum
ein bedeutendes reionales Zentrum

 

...am Ende des 2. Welt-kriegs versank auch diese Altstadt mit Ihren präch-tigen Zeunissen mittel-alterlicher Baukunst in Schutt und Asche....

 

...alle dort verbliebenen

Bürger mußten über Nacht ihre Stadt für polnische Zu-wanderer aus dem Osten freimachen. Ein furchtbarer

Einschnitt in der 700-jähri-gen Geschichte dieser Stadt und eine von größtem Leid geprägten Erfahrung für die bisherigen und neuen Bewoh-ner dieser Stadt, die nach dem Krieg vieles wieder aufgebaut haben,

eine hohe Stadtmauer mit zwei imposanten Wachtürmen umgab die Stadt
eine hohe Stadtmauer mit zwei imposanten Wachtürmen umgab die Stadt
die spätgotische Marienkirche dient heute Polnisch-deutschen Kultur-Veranstaltungen
die spätgotische Marienkirche dient heute Polnisch-deutschen Kultur-Veranstaltungen

Chwarszcany - früher Quartschen - an der Mietzel

eine Anlage der deutschen Tempelritter aus dem 13. Jhd.
eine Anlage der deutschen Tempelritter aus dem 13. Jhd.

 

...an dem braunen Sehenswürdigkeit-Schild waren wir schon vorbei -

aber unsere innere Stimme liess uns wieder zurückfahren....

 

...zurecht, denn vor uns

öffnete sich ein Areal der deutschen Tempelritter aus dem Jahr 1282....

die wiederaufgebaute Kapelle strahlte im warmen Abendlicht
die wiederaufgebaute Kapelle strahlte im warmen Abendlicht
die bereits restaurierten Fresken waren dezent und gut gemalt
die bereits restaurierten Fresken waren dezent und gut gemalt
Teamarbeit bei der Fresken-Restaurierung
Teamarbeit bei der Fresken-Restaurierung

 

...im Innenraum bearbeitete gerade eine junge Restauratorin die wandhohen, mittelal-terlichen Wandfresken...

 

...sie arbeitete bis spät

in der Nacht daran, was von Aussen, von unserem

Womo aus, ein tolles Bild ergab....

eine Traum-Kulisse schuf die untergehende Sonne
eine Traum-Kulisse schuf die untergehende Sonne
eine seltene Idylle, die sich so gut und stiming anfühlte
eine seltene Idylle, die sich so gut und stiming anfühlte

 

...ein schmaler Sandweg

führte aus Chwarszcany

heraus....

 

...hinter den Häusern

lagen die Felder, die

wie grafische Kunst-werke bearbeitet waren....

Naturbildermit künstlerischer Handschrift
Naturbildermit künstlerischer Handschrift
protestantische Kirche in Lübben
protestantische Kirche in Lübben

 

...in Lübben erlebte

der bedeutende deutschen Kirchen-Musikers Paul

Gerhardt bis 1676....

 

...er schrieb 134 deu-tsche und 14 lateinische Liedtexte, die noch heute gesunden werden....

 

 

noch heute werden seine Lieder und Texte gern gesungen
noch heute werden seine Lieder und Texte gern gesungen

Dresden das Barock-Juwel an der Elbe

stimmungsvoller Abendhimmel über Dresden
stimmungsvoller Abendhimmel über Dresden

 

...immer wieder fas-zinierend das Städte-Panorama des barocken Dresden...

 

...stimmungsvoll zeich-nete sich eine Kuppel

der Neustadt am Hmmell ab....

 

wie ein romantisches Gemälde - die braunen Elbauen
wie ein romantisches Gemälde - die braunen Elbauen
Abendmesse im Dresdner Dom
Abendmesse im Dresdner Dom

 

...der Eingang zum wiederaufgebauten

Dom lag etwas versteckt...

 

...die Samstag-Abend-

messe fand sehr wir-

kungsvoll in der sog.

Dom-Kapelle statt....

die Frauenkirche im Morgenlicht
die Frauenkirche im Morgenlicht
Morgentoilette der Wildgänse in der Elbe
Morgentoilette der Wildgänse in der Elbe
Blick von unserem Standplatz aus auf die Skyline von Dresden
Blick von unserem Standplatz aus auf die Skyline von Dresden

 

...der Standplatz

direkt an der Elbe, mit

Blick auf die Frauen-

kirche  ist imer wieder

ein Erlebnis...

 

...in der Sommer-Saison kommt man hier nur mit viel Glück zum Zug....

über das Erzgebirge weiter nach Tschechien

 

...kurze Pause zum

besseren Geniessen der uns umgebenden Landschaft....

 

...das Spiel der Wolken,

der Schatten und das

Licht im Wettstreit,

immer wieder eine besondere Geschichte...

 

 

Saaz - das gerade aus einem Dornröschen-Schlaf erwacht

das perfekt erhaltene Dorf-Zentrum von Saaz
das perfekt erhaltene Dorf-Zentrum von Saaz

...Saaz - die Königsstadt in Nordböhmen, berühmt durch den Hopfen, der nach ihm benannt ist, der Saazer Hopfen", der als equsisite Sorte, weltweit zum Bierbrauen verwendet wird. Mittlerweile wird dieser Hopfen nicht nur in Tschechien angebaut, sondern auch in den USA. dem Ruhm des Saazer Hopfens, bereits im 11. Jahrhundert erwähnt, hat diese Auswanderung  aber nicht geschadet....

...wer sich für Bier interessiert wird deshalb den "Hopfen- und Biertempel" in Saaz be- suchen, wo man alles über dieses feine Würzmittel und seine Verwendung erfährt.....

nach und nach werden die historischen Häuser wieder original aufgebaut
nach und nach werden die historischen Häuser wieder original aufgebaut
herrliche Stil-Details aus früherer Zeit sind noch erhalten
herrliche Stil-Details aus früherer Zeit sind noch erhalten

 

...zukünftig erwartet man

viele Besucher auch aus

Deutschland, die das frühere Böhmen noch

im Original sehen und erleben wollen....

 

...wir haben auf eieser Reise keine schönere

Kleinstadt-Ensemble

gesehen wie dieses....

die wieder aufgebaute Synagoge in Saaz

wieder aufgebaut mit zwei imposanten Türmen und einem mächtigen Portal
wieder aufgebaut mit zwei imposanten Türmen und einem mächtigen Portal
das gut erhaltene Hauptfenster mit dem Davidstern
das gut erhaltene Hauptfenster mit dem Davidstern

 

...zwei junge Juden be-wachten die Synagoge.

Sie luden uns ein, die umfangreiche Doku-mentation in der noch

kahlen Gebets-Halle zu besichtigen...

 

...zu sehen waren Bilder

einer Zeit, die verblendet

von Hass und Unkenntnis,

eine menschenunwürdige Katastrophe zuliess....

 

Eine Katastrophe die möglich wurde, weil die Menschen nicht mehr miteiander sprachen
Eine Katastrophe die möglich wurde, weil die Menschen nicht mehr miteiander sprachen
eine extra hervorgehobene Buchstelle aus dem Mittelalter
eine extra hervorgehobene Buchstelle aus dem Mittelalter

 

...auf 14 Tafeln war die Geschichte, Kultur und das Schicksl der Saazer Juden dargestellt....

 

...vom Mittelalter bis in die

Nachkriegszeit. Drei weite-ren Tafeln informierten über die Luftbrücke von Saaz nach Ekron in Israel, die im

Sommer 1949 maßgeblich zur Gründung des jüdi-schen Staates Israel in Palästina beigetragen hat, aus dem in dieser Zeit mehr als eine Million Palästinänser vertrieben wurden.

Seit der Zerstörung in der Reichs-kristall-Nacht 1938, fand in der Saazer Synagoge kein Gottesdiennst mehr statt.

kleines Schlösschen inmitten von unendlichen Feldern

 

...die gold leuchtenden Felder begrenzte ein

zartblauer Himmel...

 

...am Ende der schmalen

Strasse entdeckten wir

ein kleines Schlösschen, das man sich nicht schöner hätte ausdenken können....

Stellplatz am Rande eines idyllischen Flugfeldes

am Rande eines kleinen Feldflugplatzes verbrachten die Nacht
am Rande eines kleinen Feldflugplatzes verbrachten die Nacht

 

...eine kleine unschein-bare Nebenstrasse führte zu diesem Feld-Flugplatz....

 

...auf unserem Abend-Spaziergang inspizierten

wir das Gelände im Lichte der untergehenden Sonne...

bei frühstücken entschlossen wir uns zu einem Rundflug
bei frühstücken entschlossen wir uns zu einem Rundflug
die Landschaft unter uns war unbeschreiblich schön
die Landschaft unter uns war unbeschreiblich schön
wir näherten uns dem Kloster Maria Martha
wir näherten uns dem Kloster Maria Martha

 

...am nächsten Sonntag-Morgen waren wir die ersten, die sich

in die Luft begaben....

 

...wir flogen zurück zum

Kloster Maria Martha das

wir bereits am Vortag

bewundernd umrundeten....

von oben schaute die Klosteranlage noch imposanter aus
von oben schaute die Klosteranlage noch imposanter aus
endlos weit die bereits abgeernteten Felder
endlos weit die bereits abgeernteten Felder

 

...aber gegen die gewaltige

Wirkung der weiten Natur

wirkten die menschlichen Bauwerke eher schmächtig

und hilflos...

 

...unser Blick schweifte

unbegrenzt über die Fluren, bis hinüber zu den Höhen des Böhmerwalds...

ein tolles Erinnerungsbild
ein tolles Erinnerungsbild

Pilsen - eine Metropole mit einer zu grossen Mitte

gesehen in einer Galerie am Dom
gesehen in einer Galerie am Dom

 

...Pilsen ist seit 1842

weltberühmt für sein untergäriges Bier, das auch als Pils bekannt ist..

 

...die im 16. Jahrhundert

vollendete St. Bartholomeus-Kathedrale war wegen erheb- licher Baumängel geschlos-sen, in der renovierten Synagoge aus dem 19. Jhd. fanden Konzerte statt...

Erinnerung an die Sowjet-Zeit - Stalin als Schatten überall präsent
Erinnerung an die Sowjet-Zeit - Stalin als Schatten überall präsent
die renovierten Häuser entwickelten keine Stimmung, sie wirkten leblos und unbenutzt
die renovierten Häuser entwickelten keine Stimmung, sie wirkten leblos und unbenutzt

auf de Böhmerwald zu

ein lebendiges Bild der Natur, stimmig und vollkommen
ein lebendiges Bild der Natur, stimmig und vollkommen
den Regeln des Lichts folgend verändern sich die Farben
den Regeln des Lichts folgend verändern sich die Farben

 

...draussen in der sich schon leicht verfärben-den Natur fühlte sich alles wieder echt an...

 

...die Natur vollzieht den

Wechsel immer im gleichen Rythmus, nur der Mensch versucht idiesem immer wieder auszuweichen....

noch einmal stehen wir nahe einem trutzigen Gebäude
noch einmal stehen wir nahe einem trutzigen Gebäude

 

...die Art und Farbe der

neuen, roten Bedachung nimmt diesem trutzigen Bau seine Festigkeit und 

Ausstrahlung....

 

...ein letztes Mal erleben

wir eine Mittags-Pause

in freier Natur, einsam

auf einer Wiese stehend....

über die Donau - das war schon fast dahoam

wieder in Deutschland, so alles so schnell und geregelt ist
wieder in Deutschland, so alles so schnell und geregelt ist
in Nidda greift Claus in die Saiten
in Nidda greift Claus in die Saiten

 

...ein kurzes Loblied zum Schluss auf

diese tolle Womo-Tour, die an allen Tagen spannend und informativ war.

Wir erfuhren Einiges über die ehemaligen deutschen Ostgebiete - Königsberg und Ostpreussen - in Polen beoachteten wir

gar eine stürmische Entwicklung in 

vielen Bereichen.....

 

Hanni in Brünn vor einem Panther aus Bronze
Hanni in Brünn vor einem Panther aus Bronze

 

...Hanni fuhr den Pössl wieder

1a - gesamt 3.573 km weit. Nirgendwo in Europa reist man mit dem Womo ungestörter als in Ost-Europa, wo es kaum Verbote, aber noch jede Menge zu entdecken gibt.

...Wenn Du eine Frage hast

schreib uns einfach, wir antworten Dir gern....